So war der Abend mit Roberto Bianco & Die Abbrunzati Boys

Gestern war es Zeit für ein wenig Dolce Vita in unserer schönen (und südländisch heißen) Redaktion mit den unvergleichlichen Roberto Bianco und den Abbrunzati Boys.

So war der Abend mit Roberto Bianco & Die Abbrunzati Boys

Wir wollten euch ja bei unseren Wohnzimmerkonzerten eine anprechende, ausgewogene Mischung bieten und ohne uns jetzt auf die Schulter zu klopfen: Bisher ist uns das auch ziemlich gut gelungen, oder? Tanzbarer Gute-Laune-Rock mit den Rebels Of The Jukebox, Fesselnde Singer-Songwriter-Kunst mit Ala Cya, morgen authentisch-schöner Folk von John Garner und gestern der unbeschreibliche Italo-Schlager-Pop von Roberto Bianco & Die Abbrunzati Boys. Wir haben ja schon am Wochenende exklusiv in ihre Single „Ponte di Rialto“ reinhören dürfen (die übrigens momentan als echt fieser Ohrwurm in der Redaktion rumschwirrt) und am gestrigen Montagabend gab es dann die geballte Ladung Abbrunzantissima-Power für uns und unsere Gäste.

![52d47bb2-c79e-4b15-a6a0-10e0f5130ced]

Los ging's wie immer mit einer entspannten Fragerunde, die dieses Mal nicht von uns geführt wurde, sondern von unserem geladenen Gast-Host Matthias Mörtl vom Hallo Werner. Als absoluter Roberto Bianco-Kenner konnte er den regionalen Weltstars jede noch so kleine Information herauskitzeln. Gerade erst mit ihrer Cessna von einem Gig zu Ehren Harald Juhnkes aus Rüdersdorf nahe Berlin wieder in der Heimat angekommen, stellten sich die beiden Köpfe der Truppe Fragen zu ihrem Comeback nach der langen Pause seit 1999, ihrem Schaffen mit internationalen Größen wie Ringo Starr oder Eros Ramazotti in der Zwischenzeit und dem privaten Liebesleben des Roberto Bianco. Letzteres blieb jedoch unbeantwortet und so werden die Klatschblätter auch weiterhin keine Titelstory darüber herausbringen können, ob dem gottgleichen Gesangstalent, das sonst landauf, landab die Herzen bricht, schon mal selbst die Liebespumpe verletzt wurde.

Busy wie sie als Ausnahmemusiker nun mal sind, musste das Interview auch kurzzeitig unterbrochen werden, als Die Abbrunzati Boys einen Anruf bekam, in dem es um den nächsten wichtigen Deal ging - So viel Zeit muss sein! Die Band und das Orchester, die Roberto Bianco & Die Abbrunzati Boys seit mittlerweile unglaublichen 36 Jahren unterstützen, waren selbstverständlich auch zu Gast und steuerten zwar wenig Worte bei, aber zeigten, dass sie einfach zum Gesamtpaket mit dem Duo Furioso zusammengehören wie Pizza und ein kühles 7Up.

![593a21d0-aac9-4f72-aacf-a568496de0ac]

Im Anschluss gab es dann die (nicht nur aufgrund der klimatischen Bedingungen) heiß erwartete Live-Darbietung mit teilweise exklusiven Weltpremieren unveröffentlichter Songs für das schon vor Vorfreude geradezu berstende Publikum in der Casa Hallo Augsburg. Die gesamte Grandezza der Show gibt es in folgendem Video (inklusive der im Livestream nicht zu sehenden Zugabe!). Bellissima!

![2f8a8af7-6c53-4857-abfc-3581717200ee]

Logo