Die schönsten Winterwanderungen für die ganze Familie

Mal wieder Lust auf einen ausgiebigen Tagesausflug mit der ganzen Familie? Dann sind diese 5 Winterwanderungen in den Bergen ideal für euch.

Die schönsten Winterwanderungen für die ganze Familie

Endlich ist es soweit: Schnee, Schnee, Schnee! Der perfekte Zeitpunkt also, um die ganze Familie mitsamt Schneeschuhen und Schlitten einzupacken und sich für einen schönen Tages- oder Wochenendausflug auf den Weg in die Berge zu machen. Wir haben für euch 5 Ideen für tolle Winterwanderungen, die sowohl euch, als auch eure Kleinen begeistern werden. Also ab ins Winter Wonderland!

Der Klassiker: Nachtrodeln bei der Oberen Firstalm

Nach ca. 2 Stunden Autofahrt erreicht man den Spitzingsattel im bayerischen Mangfallgebirge. Dort startet der ca. 2,5km lange Aufstieg hinauf zur Oberen Firstalm. Da der Weg nur mäßig steil ist, ist er ideal für kleine und größere Kinder, die entweder selbst laufen, oder auch ganz einfach mit dem Schlitten nach oben gezogen werden können. Während der Wanderung sollte man jedoch unbedingt auf entgegenkommende Rodler achten, da der Weg direkt auf der Rodelbahn verläuft. Aber keine Angst: Der Weg ist auf jeden Fall breit genug, damit man auch ohne Probleme aneinander vorbeikommt. Für motivierte Kinder ist der Weg zur Oberen Firstalm also wirklich eine tolle Wanderung, die immer wieder gute Möglichkeiten bietet, Pausen einzulegen und Picknick zu machen. Auf der Alm angekommen, kann man bei Kaiserschmarrn oder einer warmen Gulaschsuppe wieder Kräfte tanken oder auf den kleinen Schneehügeln Schlittenfahren. Den Weg zurück kann man zwischen November und Februar dann ganz einfach mit dem Schlitten hinunterrodeln. Wer das ganze Wochenende bleibt, kann dort bis 22 Uhr auch Nachtrodeln.

Neureuth am Tegernsee

Eine weitere Möglichkeit für Rodelspaß mit den Kids bietet der Wanderweg von Gasse bei Gmund hinauf nach Neureuth. Der Aufstieg verläuft auf dem hübschen Weg durch den Winterwald bis zu einem freien verschneiten Gelände, auf dem man eine perfekte Aussicht auf die Tegernseer Berge und den See hat. Am Ende des Weges muss man den Schlitten dann abstellen und zu Fuß die letzten Meter der Wanderung weiterlaufen. An dem Berggasthof kann dann eingekehrt und Pause gemacht werden, bevor es mit dem Schlitten dann den Berg wieder hinabgeht. Da die bekanntere Rodelstrecke von Neureuth nach Tegernsee für die Kids vermutlich noch zu steil ist, ist die Abfahrt hinab nach Gasse bei Gmund die leichtere und entspanntere Alternative.

Tolle Naturschauspiele bei Saulgrub entdecken

Den Ausgangspunkt für diese kurze, aber wunderschöne Winterwanderung, das romantische Dörfchen Saulgrub nahe Oberammergau, erreicht man von Augsburg aus bereits in ca. einer Stunde mit dem Auto. Da es auf dem Weg viel zu entdecken und bestaunen gibt, ist die Wanderung auch für die Kleinen schön und kurzweilig. Vom Parkplatz (an der Straße vor dem Deutsche Bahn Haus) aus biegt ihr am besten vor der Brücke rechts ab und wandert bis zur Flussenge am Scheibum, einem beeindruckenden Felsendurchbruch. Dort findet ihr eine tolle Aussichtsplattform, von der aus ihr die unberührte Waldlandschaft und das türkisblaue Wasser bestaunen könnt. Wer will, kann natürlich auch zum Kiesstrand gehen und dort Steinchen ins Wasser werfen oder auch an den großen Felsen zusammen mit Mama und Papa ein bisschen kraxeln. Wieder zurück an der Brücke verläuft der Wanderweg einen Hang hinauf, der am Ende für ein kurzes Stück eng und steil wird. Besser wäre es also, die Kleinsten in einer Kraxe mitzunehmen anstatt im Kinderwagen. Am Ende des Weges kommt man schließlich zu den Schleierfällen. Ein wunderschönes Naturschauspiel, das aus vielen kleinen Wasserfällen besteht, die über Moos und Steine fließen.

Mit den Schneeschuhen unterwegs am Oberjoch

In der wunderschönen Berglandschaft der Allgäuer Alpen befindet sich der Ortsteil Oberjoch, der als eines der höchstgelegenen Bergdörfer Deutschlands bekannt ist. Diese Region ist ideal, sowohl für Tages- als auch Wochenendausflüge mit der Familie, da zwischen Ober- und Unterjoch bezaubernde und vor allem flache Winterwanderwege verlaufen. Das dortige Moorgebiet, das man in nur wenigen Minuten vom Parkplatz erreicht, ist der ideale Einstieg für Schneeschuhwanderer. Wer es dann doch noch etwas anspruchsvoller mag, folgt dem Winterwanderweg weiter über Ornach bis hin zum Gipfelkreuz, von dem aus man einen wirklich beeindruckenden Ausblick auf die Allgäuer Alpen und das Ostrachtal hat. Da der Weg nicht geräumt wird, bietet das Winter Wonderland dort die idealen Bedingungen für eine lustige Schneeballschlacht. Wenn ihr nach der anstrengenden Wanderung aber lieber ein Weilchen einkehren und etwas essen wollt, dann wandert ihr ab dem Oberjoch einfach weiter bis zur Hirschalpe. Den Rückweg kann man auch hier wieder ganz einfach mit dem Schlitten abkürzen. Übrigens gibt es für alle, die das ganze Wochenende bleiben wollen, in Oberjoch sogar ein Kinderhotel.

Ganz entspannt auf den Grünten

Wer seinen Ausflug jedoch lieber ein Stückchen entspannter angehen lassen will oder auch mit ganz kleinen Kindern unterwegs ist, für den ist die Winterwanderung auf dem Grünten einfach ideal. Denn dort kann man ganz einfach mit dem Grüntenlift bis zur Mittelstation fahren und von dort aus nach Lust und Laune wandern. Der ca. 2km lange Wanderweg bleibt durchgehend sehr flach und bietet immer wieder einen wunderschönen Ausblick auf das Illertal. So wird es auch für die Kleinen garantiert nicht langweilig!

Logo