5 Tipps für die erste WG-Party

Ihr wollt all euren Freunden eure neue Bude zeigen und das in einem Aufwasch? Schmeißt eine WG-Party!

5 Tipps für die erste WG-Party

Frisch eingezogen, neue Freunde, die die alten kennenlernen möchten und sowieso ist jeder ganz heiß darauf, zu erfahren, in was für einer Bude ihr so haust? Dann bietet sich doch eine WG-Eröffnungsparty geradezu an. Aber auch, wenn ihr schon länger mit anderen zusammen lebt und euch bisher nur der Elan für solch eine Veranstaltung gefehlt hat, sind diese Tipps perfekt für euch. So kann nämlich nichts mehr schief gehen.

Die richtigen Leute einladen

Na klar, die Veranstaltung öffentlich auf Facebook teilen, so blöd seid ihr hoffentlich nicht. Also entweder als privates Event einstellen und Einladungen in Whatsapp-Gruppen verschicken. Was sich auf jeden Fall auszahlen kann, gerade als Ersti, ist auch entferntere Gesichter, mit denen ihr euch gut versteht, einzuladen. Sie werden sich sicher freuen und wer weiß, vielleicht sind das am Ende des Studiums sogar eure engsten Freunde? Allgemein, je nach Wohnungsgröße, vielleicht nicht mehr als 20 Leute einladen, so hast du alles unter Kontrolle und jeder findet seinen Platz.

Stress vorbeugen

Ihr habt ältere Nachbarn oder strenge Vermieter? Klingelt doch einfach mal und gebt Bescheid oder schreibt einen kurzen Infozettel, dass es heute etwas lauter werden könnte. Vielleicht ladet ihr eure Nachbarn auch einfach mit ein, so könnte das Streit-Potenzial auch deutlich gesenkt werden. Denn warum kann er nicht zur Party kommen, wenn er sich beim Fernsehschauen gestört fühlt? Bis 22 Uhr seid ihr auf jeden Fall safe, ab da gilt jedoch alles, was über Zimmerlautstärke hinaus geht, als Ruhestörung. Zu besonderen Anlässen wie der WM oder an Silvester sind diese Richtlinien zwar gelockert, ansonsten müsst ihr aber schauen, dass ihr den Forderungen eines schimpfenden Nachbarns nachkommt und die Musik etwas leiser dreht. Im Notfall die WG nur als Vorglüh-Location nutzen und dann ab ins Augsburger Nachtleben.

Öffis abchecken

Bei obigem Konzept und auch, wenn ihr kein Hostel für all eure Freunde darstellen könnt, gilt es sich über Bus und Bahn zu informieren. Wichtig für alle Studenten: Ab 0 Uhr gilt eure CampusCard nicht mehr und ihr müsst wie alle anderen bezahlen. Auch kommen Nachtbusse nur noch jede Stunde egal ob in oder aus der Stadt. Deshalb entweder Taxi teilen oder vorher planen, wann man WG oder Club verlässt.

Was schon zu?

Vor allem alle Zuzügler aus anderen Bundesländern Deutschlands werden erstmal geschockt sein. Es ist halb 10 und der Rewe nebenan hat zu. Der Freistaat hat da harte Regeln, nach 20 Uhr gibt´s nichts mehr in Augsburgs Läden. Für uns Bayern nichts überraschendes, aber kurz vor der WG-Party ein echtes Desaster. Deshalb rechtzeitig einkaufen und die Sachen fleißig kühlen. Zur aller größten Not dann halt in der deutlich teureren Tankstelle einkaufen.

Wie viel und was?

Die ewige Streitfrage über Wein, Bier, Rum und Co.. Damit ihr fein raus seid, kauft ihr einfach das was euch schmeckt und zusätzlich noch etwas Anti-Alk und Bier. Das gebt ihr auch so gleich mit der Einladung an alle weiter. Jeder, der ausschließlich den edlen Gin trinkt, muss sich diesen dann halt selbst besorgen, einschließlich Gurke und Soda. Und keine Sorge falls was übrig bleibt, entweder die Getränke auf Kommission kaufen oder im Anschluss eine weitere Party schmeißen.

Diese 5 Typen erkennt ihr sicher in eurer WG wieder, zum Ersti-Guide geht´s hier.

Logo