Läuft bei uns – 4 Joggingstrecken entlang der Weltkulturerbestätten

Seit fast einem Monat ist die historische Wasserversorgung in Augsburg offiziell Weltkulturerbe. Für alle, die Sightseeing und Joggen verbinden wollen, hat Augsburg Marketing vier Strecken ausgearbeitet.

Läuft bei uns – 4 Joggingstrecken entlang der Weltkulturerbestätten

Schöne Laufstrecken sind in anderen Städten nicht allzu häufig vorzufinden. Augsburger Jogger werden durch die zahlreichen Grünanlagen und Flüsse in unserer Stadt aber geradezu verwöhnt. Jetzt, wo der langjährige Traum der Stadt endlich in Erfüllung gegangen ist und die vielen Stätten unserer historischen Wasserversorgung offiziell zum Weltkulturerbe zählen, gibt es sogar noch einen Grund mehr, beim Joggen die Augen offen zu halten bzw. Deine Routen entsprechen zu planen. Damit Du das nicht selber machen musst, gibt es vier Strecken, die von der ehemaligen Profi-Athletin Katja Mayer für Augsburg Marketing erstellt wurden.

1. Unesco City Stadtmauer

Start ist am Herkulesbrunnen. Folge der Maxstraße in Richtung Rathaus, vorbei an Merkur- und Augustusbrunnen. Dann den Perlachberg hinunter zur Stadtmetzg, von wo aus Du durch die Altstadtgassen über die Lechkanäle bis zum Brunnenwerk am Liliom kommst. Im Domviertel angekommen, läufst Du entlang der Stadtmauer bis zum Stephingerberg. Dort wechselst Du die Seiten und läufst auf der unteren Seite der Stadtmauer weiter, bis Du über den Stadtgraben in die Bert-Brecht-Straße wechseln kannst. Wenn du dem Wasser entlang folgst, kommst Du an der Kahnfahrt vorbei und erreichst über den Oblatterwall und Jakoberwall das Wasserwerk am Vogeltor. Die Parkanlage am Stadtgraben ist dein Weg zu den Wassertürmen am Roten Tor. Durch die kleinen Gässchen im Ulrichsviertel gelangst Du von hier aus zurück in die Maximilianstraße, wo bereits von Weitem der Herkulesbrunnen als Ziel Deiner Reise auf dich wartet.

Länge: 5,56 km
Höhendifferenz: 24 m

Hier geht's zur Karte

2. Unesco City Altstadt Wolfzahnau

Auch bei dieser Route startest Du beim Herkulesbrunnen. Laufe die Maxstraße Richtung Rathausplatz entlang, bis du beim Augustusbrunnen ankommst. Am Rathaus biegst Du rechts ab, den Perlachberg hinunter bis zur Stadtmetzg. Dahinter geht es links weg, durch die kleinen Gässchen der Altstadt zum Mittleren Graben und von hier aus zum Brunnenwerk am Liliom. Die nächste Etappe ist einfach: Folge der Stadtmauer bis zum Stephingerberg und laufe von dort rechts runter Richtung Lech. Zwischen Lech und Proviantbach geht es zunächst zum Kraftwerk am Proviantbach und dann immer weiter am Stadtbach entlang nach Norden. So gelangst du zur grünen Oase Wolfzahnau, wo die Wertach in den Lech mündet. Von dort geht es am Lech und Proviantbach zurück, über den Oblatter- und Jakoberwall bis zum Vogeltor. Dann heißt es Endspurt den Predigerberg hinauf, durch die Heilig-Grab-Gasse bis zum Herkulesbrunnen.

Länge: 10,73 km
Höhendifferenz: 33 m

Hier geht's zur Karte

3. Unesco City Wassertürme Hochablass

In der Maximilianstraße geht es für Dich los. Laufe durchs Ulrichviertel zum Roten Tor und von hier gleich über den Campus an der Fachhochschule vorbei über die Baumgartnerstraße Richtung Siebentischanlagen. Hier hast Du genug Zeit, die grüne Stadtlandschaft in all ihrer Pracht genießen zu können, bis Du über die Spickelwiese Richtung Eiskanal weiter musst. So gelangst Du zum Hochablasswehr, an dem der Lech zur Energiegewinnung aufgestaut wird. Weiter geht es durch den Siebentischwald am Zoo vorbei zurück bis zum Roten Tor. Um in die Altstadt zu gelangen, musst Du Dich rechts halten und an der Wallanlage entlanglaufen, bis Du in der Margaretenstraße angelangst. Hier folgst Du dem Brunnenlech und dem Vorderen Lech bis zum Hunoldsgraben, bis es auch schon zurück in die Oberstadt zur Maxstraße und damit dem Startpunkt der Strecke zurückgeht.

Länge: 10,07 km
Höhendifferenz: 22 m

Hier geht's zur Karte

4. Unesco Hotelturm Wertach

Startpunkt ist bei dieser Strecke der Wittelsbacher Park, bei dem Du übrigens gut in der Nähe parken kannst. Hier kannst Du durch einen der schönsten Parks der Stadt und dann am Rosenaustadion vorbei zum Wertachkanal joggen. Am Kanal entlang geht es südwärts am Fabrikkanal weiter bis zur Singold. Folgst du dem Fluss für eine Weile, kannst Du bereits das Kraftwerk an der Singold erblicken. Dann geht es wieder Richtung Fabrikkanal, wo etwa 500 Meter weiter das zweite Kraftwerk die Strecke markiert. Jogge durch das Gögginger Wäldle gen Wertach. Bewege Dich am Flußufer entlang Richtung Innenstadt bis Du das Kraftwerk am Wertachkanal erreichst. Der Schlussspurt mit einer kleinen Steigung führt Dich nochmal durch den Wittelsbacher Park und zurück zum Hotelturm.

Länge: 7,01 km
Höhendifferenz: 29 m

Hier geht's zur Karte

Logo