5 Dinge, die den Augsburger Christkindlesmarkt ausmachen

Christkindles -und Weihnachtsmärkte gibt es viele, der Augsburger ist aber doch was ganz Besonderes.

5 Dinge, die den Augsburger Christkindlesmarkt ausmachen

Glühwein und Bratwurst kann man sich auch im heimischen Wohnzimmer zu Gemüte führen und den ganzen Stress und das Gedränge braucht ihr euch nicht auch noch antun? Was wir am Augsburger Weihnachtsmarkt neben all seinen schönen Ständen, den vergleichsweise breiten Gassen und den auf Weihnachtsmärkten wirklich selten vorzufindenden vegetarischen Schupfnudeln lieben, gibt’s hier:

Einzigartige Kulisse

Na klar, jede Stadt baut ihren Weihnachtsmarkt an einem schönen Fleckchen auf. Sind wir mal etwas selbstverliebt oder auch einfach ehrlich, hat wohl kaum eine Stadt so eine schöne Kulisse wie Augsburg zu bieten. Unser schönes Rathaus wacht über den Markt und ab und zu glitzert uns der goldene Saal von oben zu. Schon allein dieser Blick ist es wert, drei paar Socken anzuziehen und sich in die Kälte zu begeben.

Traditionelles Engelesspiel

An den Adventswochenenden von Freitag-Samstag wird um 18 Uhr alles stehen und liegen gelassen und gebannt auf den Balkon des Rathauses gestarrt. Das traditionelle Engelesspiel findet statt! Engelstimmen erfüllen den Rathausplatz und der ganze Markt schaut gespannt zu, wie goldene Engel sich vor dem Rathaus präsentieren und musizieren. Wer auch beim dritten Blick nicht sicher ist, ob es sich um Puppen oder echte Menschen handelt, dem sei versichert: Echte Augsburger Christkindl sind hier am Werk. Eigens für diese Aufgabe ausgewählt ist es schon fast eine Ehre in der Adventszeit ein Engel beim Engelesspiel zu sein.

Riesiger Adventskalender

Etwas versteckt aber von nirgendwo besser erkennbar als vom Christkindlesmarkt aus: der übergroße Adventskalender der Stadt. Fenster für Fenster öffnet sich jeden Tag und die Vorfreude auf Weihnachten wächst bei jedem schönen Motiv, das wir beim nächsten Besuch entdecken. Das diesjährige Thema heißt : „Weihnachten als friedenstiftendes Fest der Kulturen“ und soll uns zeigen, wie Menschen in aller Welt Weihnachten feiern. Also: in der Vorweihnachtszeit unbedingt mal einen Blick in die Fenster des Verwaltungsgebäudes der Stadt werfen.

Überall ist Christkindlesmarkt

Läuft man über manche Christkindelsmärkte in einer Viertelstunde, kann man sich in Augsburg schon einen ausgedehnteren Spaziergang vornehmen. Für Kinder gibt’s das Karussell und Hexenhaus am Moritzplatz. Verstreute Stände an der Annastraße oder der Maxstraße lassen uns beim Schlendern durch die Läden keine Wahl, als uns mit ihrem Duft zum Kauf eines Langos oder Baumkuchens zu verleiten. Es weihnachtet sehr und das in ganz Augsburg und nicht nur auf dem Rathausplatz!

Hölzerne Pyramide

Was im Gegensatz zu vielen anderen Weihnachtsmärkten auf dem Augsburger Rathausplatz sofort ins Auge sticht? Unsere riesige Engelspyramide. Fast 8 Meter hoch ragt sie in den (hoffentlich bald verschneiten) Winterhimmel und ist auch am Abend hell erleuchtet. Nicht nur als Treffpunkt und Orientierungspunkt super, sondern auch einfach ein echtes Wahrzeichen unseres Christkindlmarkts.

Was es für leckere kulinarische Highlights auf dem Augsburger Christkindlesmarkt gibt, erfahrt ihr im Video:

Logo