Weihnachtsmärkte in der Region, die man besucht haben muss

Neben dem traditionellen Christkindlesmarkt in der Augsburger Innenstadt gibt es viele weitere Weihnachtsmärkte in der Region, die sich durch ihre eigenen Besonderheiten auszeichnen. Welche das sind.

Weihnachtsmärkte in der Region, die man besucht haben muss

Es ist endlich so weit: Der Augsburger Christkindlesmarkt ist eröffnet. Nach zwei Jahren Pause kann wieder Glühwein getrunken, Bosna geschlemmt und das weihnachtliche Ambiente genossen werden. Dabei sind die Buden nicht nur auf dem Rathausplatz zu finden, sondern auch in der Philippine-Welser-Straße, der Annastraße und der Maximilianstraße sowie am Martin-Luther- und Moritzplatz. Wem das nicht reicht, findet in der Region Augsburg noch weitere Weihnachtsmärkte.

Weihnachtszauber in Oberschönenfeld

In diesem Jahr sorgt der Oberschönenfelder Weihnachtsmarkt sowohl bei kleinen als auch großen Gäste für leuchtende Augen. Zum dritten Adventswochenende kann auf dem idyllische gelegenen Areal der 800 Jahre alten Klosteranlage heimisches Kunstwerk, ausgefallene Geschenkideen und süße sowie herzhafte Speisen der schwäbischen Küche entdeckt werden. Das Begleitprogramm für die ganze Familie lädt zum Staunen und Mitmachen ein. Für Vorfreude auf das Weihnachtsfest sorgt außerdem der Nikolaus, der dem Weihnachtsmarkt ein Besuch abstattet. Während des Wochenendes ist der Eintritt in sämtliche Museumsgebäude und -ausstellungen frei.

Öffnungszeiten:

Freitag, von 16 bis 20 Uhr

Samstag, von 12 bis 20 Uhr

Sonntag, von 12 bis 19 Uhr

Neusäßer Märchenweihnacht

In der Stadt Neusäß wird es ebenfalls einen traditionellen Weihnachtsmarkt geben. An den vier Adventswochenenden, von Freitag, den 25. November, bis Sonntag, den 18. Dezember, ist ein buntes Rahmenprogramm geplant, unter anderem die lebende Krippe sowie das Nikolauspostamt. Für eine gemütliche Atmosphäre sorgt das Weihnachtsmarktfeuer der Lokalen Agenda 21 sowie einigen Neusäßer Schulen. Bis zum 8. Januar findet zudem der Märchenspaziergang statt, bei dem 14 Schaufenster und Buden die Geschichte von Astrid Lindgrens „Weihnachten in Bullerbü“ erzählen. Die Fenster sind am Wochenende, jeweils von 11 bis 18 Uhr, zu bestaunen.

Öffnungszeiten:

Freitag und Samstag, von 16 bis 21 Uhr

Sonntag, von 14 bis 20 Uhr

Waldweihnacht auf Gut Mergenthau

Auch auf Gut Mergenthau musste die vergangenen Jahre auf einen Weihnachtsmarkt verzichtet werden. Umso mehr freuen sich die Veranstalter:innen und Budenbesitzer:innen, dass die „Waldweihnacht“ heuer wieder stattfinden darf. Das Besondere: Die Gäste erwartet an vier Adventswochenenden ein durch und durch romantisches Ambiente. Der Hof ist umgeben von historischen Remisen und Gewölben, bei denen die Kunsthandwerker:innen ihre Waren zur Schau stellen. Vor Ort werden neben Glühwein und Stockbrot außerdem zertifizierte Bio-Christbäume sowie -Tannenzweige angeboten. Musikalische Unterhaltung gibt es von variierenden Kapellen aus der Region.

Öffnungszeiten:

Samstag, von 14 bis 20 Uhr

Sonntag, von 11 bis 20 Uhr

Advent, Advent in Friedberg

Nicht weit von Augsburg entfernt befindet sich der nächste Weihnachtsmarkt, der unter den Kenner:innen sehr beliebt ist: der „Friedberger Advent“. Los geht es nächste Woche Dienstag, den 29. November. Bis zum 23. Dezemeber haben die Gäste Zeit, über den Platz rund um die Stadtpfarrkirche St. Jakob zu bummeln und Glühwein oder Punsch zu genießen. Ein kulturelles Highlight ist auch heuer wieder die „Nacht der Sterne“, die als lange Kunstnacht bekannt ist. Vom 6. bis zum 9. Dezember, wird live „Eiskalte Kunst“ präsentiert. Es handelt sich dabei um den Eiskünstler Christian Staber, der vor Publikum aus 120 Kilogramm schweren Eisblöcken Skulpturen kreiert.

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, von 16 bis 20.30 Uhr

Samstag und Sonntag, von 13 bis 20.30 Uhr

Adventszauber in Blumenthal

Etwa 20 Minuten von Augsburg entfernt, befindet sich das Schloss Blumenthal. Das Hotel und Restaurant sind umgeben von einer scheinbar unberührten Natur. Dementsprechend beliebt ist der „Blumenthaler Adventszauber“, der dieses Jahr am Samstag, den 3. Dezember, und am Sonntag, den 4. Dezember, stattfindet. Auf dem kurzweiligen Weihnachtsmarkt werden unter anderem abendliche Feuershows, Theaterstücke für Jung und Alt, Mitmach-Aktionen, Chormusik, weihnachtliche Köstlichkeiten und Geschenkideen von Kunsthandwerker:innen angeboten. An der Feuerschale kann Stockbrot gegrillt werden. Das Motto dieses Jahr: „Mit allen SINNen genießen.“

Öffnungszeiten:

Samstag, von 14 bis 20 Uhr

Sonntag, von 11 bis 20 Uhr

Es weihnachtet in Affing

In der Gemeinde Affing steht heuer auch wieder ein Weihnachtsmarkt bereit. An zwei Wochenenden, von Samstag, den 3. Dezember, bis Sonntag, den 11. Dezember, kann der urige und authentische Charme bewundert werden. Dieses Jahr sind rund 70 Teilnehmer:innen vertreten, die die Gäste mit leckeren Speisen, heißen Getränken, Attraktionen sowie Schmankerl für Jung und Alt versorgen. Die Einnahmen werden für gemeinnützige Zwecke gespendet. Seit Bestehen des Marktes wurden bereits über 200.000 Euro gestiftet. Für musikalische Unterhaltung sorgen unter anderem die Blaskapelle Haunswies und der Schulchor der örtlichen Grundschule.

Öffnungszeiten:

Freitag, von 17 bis 21 Uhr

Samstag, von 14 bis 20 Uhr

Sonntag, von 12 bis 20 Uhr

Logo