Last Minute Geschenkideen: Selbstgemachtes für Oma und Opa

Was kommt bei den Großeltern immer am besten an? Genau, selbstgemachtes. Also packt eure Bastelsachen aus und los geht's. Wir haben ein paar Ideen für euch.

Last Minute Geschenkideen: Selbstgemachtes für Oma und Opa

Die Zeit bis Weihnachten läuft ab, der Einzelhandel hat bereits geschlossen und das Geschenk für Oma und Opa steht immer noch aus? Jetzt bleibt eh nur noch der Do it Yourself-Weg. Schöne DIY-Projekte, über die sich bestimmt auch eure Großeltern freuen, zeigen wir euch jetzt.

Bilderrahmen gestalten

Schnappt euch ein Foto von euch und den Großeltern oder nehmt ein schönes Familienfoto. Das Bild kommt dann in einen Bilderrahmen, der zuvor liebevoll von euch gestaltet wurde. Was ihr dafür braucht, sind Heißkleber und kleine Dinge, wie Muggelsteinchen, Mosaiksteinchen, oder wenn ihr nichts davon zur Hand habt, einfach Dinge aus der Natur. Alternativ könnt ihr den Rahmen natürlich auch mit Farbe aufhübschen und mit einer persönlichen Nachricht versehen.

Frühstücksbrett

Richtet ein schönes Holzbrett als Frühstücks-Brett her und personalisiert es anschließend mithilfe eines Lötkolbens. Bestimmt habt ihr noch ein Brett im Keller, das man zu einem Frühstücksbrettchen zurechtsägen kann. Mit ein wenig Schleifarbeit und nachdem die Ecken schön abgerundet sind, könnt ihr euch an das Löten machen. Tipp: Übt die Technik vorher ein wenig auf einem anderen Holz, bevor ihr euch ans Frühstücksbrett macht. Vielleicht wird es ein Muster oder ein Schriftzug, wie „Guten Morgen, Oma!“.

Scrabble-Bild

Ihr habt noch ein altes Scrabble-Spiel zu Hause? Perfekt! Denn mit den Buchstaben könnt ihr zum Beispiel alle Namen der Familienmitglieder im Kreuzwort-Rätsel-Stil anordnen und auf einen schönen Untergrund kleben. Je nachdem, auf was ihr klebt, kann das Ganze eingerahmt oder aufgestellt werden.

Blumentopf gestalten

Eure Großeltern mögen Pflanzen und Blumen? Dann verschönert ihnen doch einen alten Blumentopf. Eine Möglichkeit ist es, den Pinsel zu schwingen und einen Tontopf mit Acrylfarbe zu bemalen. Der Vorteil der Acrylfarbe ist, dass sie auch Wasser standhält. Alternativ lässt sich auch mit Serviettentechnik ein tolles Design kreieren.

Küchenschürze

Der Klassiker für Oma: Eine neue Schürze. Aber diesmal wird es eine ganz besondere. Wenn ihr geschickt mit Nadel und Faden umgehen könnt, näht doch ein paar aus Stoffresten ausgeschnittene Herzen auf die Schürze. Wer sich das zutraut, kann auch einen Schriftzug direkt auf die Schürze sticken. Alternativ zum Faden könnt ihr zur Gestaltung der Schürze natürlich auch Stofffarbe oder einfach Fingerfarbe einsetzen.

Kissen

Wer weiß ein gutes Sofakissen besser zu schätzen als ältere Menschen? Vielleicht habt ihr ja einen Kissenbezug übrig, den ihr abtreten könnt. Wer noch schönen Stoff da hat, kann natürlich auch direkt einen komplett neuen Kissenbezug nähen. Das ist gar nicht so schwer und auch für unerfahrene Näher:innen möglich. Vielleicht findet ihr sogar ein paar Borten, Quasten oder Häkel-Elemente, die ihr aus anderen alten Stoffen abtrennen und an den Kissenbezug nähen könnt.

Topfuntersetzer

Als Topfuntersetzer kann man fast alles nehmen, das Hitze-unempfindlich ist. Aber am schönsten sind die von den lieben Enkeln selbstgemachten. Bestimmtfindet ihr noch ein Brett, dass noch auf eine neue Bestimmung wartet. Sägt es quadratisch zu und rundet die Kanten ab. Danach bietet sich die Rundfeile als passendes Werkzeug an, um dem Holz ein hübsches Muster zu verpassen. Aber auch mit einem Bohrer lassen sich schöne Verzierungen machen.

Logo