Wie lassen sich die Vorsätze fürs neue Jahr durchhalten

Die Vorsätze für 2021 sind gefasst und dieses Mal sollen sie auch wirklich durchgezogen werden. Nur wie funktioniert das am Besten?

Wie lassen sich die Vorsätze fürs neue Jahr durchhalten

Das neue Jahr ist angebrochen und nun gilt es, die an Silvester gefassten guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Doch wie gelingt das, was all die Jahre davor auch immer früher oder später gescheitert ist? Wir haben ein paar Tipps für euch, wie es 2021 wirklich funktionieren könnte.

Der passende Grund

Die erste Frage, die wir uns stellen sollten, ist folgende: Will ich das, was ich ändern möchte, schon lange ändern oder habe ich das nur durch die Euphorie beim Jahreswechsel heraus spontan entschieden? Ist es mir wirklich ernst damit, oder komme ich mit dem Status Quo eigentlich auch gut klar?

Eigene Motivation

Auch solltest du dich fragen, woher diese Motivation kommt. Möchtest du das, was du dir vornimmst, wirklich verändern? Oder machst du das, um deiner Familie, Freunden oder Kollegen zu gefallen, beziehungsweise um ihren Erwartungen zu entsprechen? Nur das, was wir uns wirklich selbst wünschen, können wir auch mit vollem Eifer angehen.

Kleine Schritte

Auch wenn es unzählige Guides und Tipps gibt, wie das gewünschte Ergebnis in kürzester Zeit zu erreichen ist, sind diese oft sehr fordernd und setzen einiges an Disziplin voraus. Da ist eine schnelle Überforderung bei den meisten schon vorprogrammiert. Eine realistische Herangehensweise braucht zwar länger, ist aber durch seine niedrigere Hemmschwelle leichter zu bewältigen. Kleinere Zwischenetappen bringen dich zum Ziel.

Gemeinsam geht es besser

Mit Verbündeten geht alles leichter. Das liegt nicht nur daran, dass es sich nicht mehr so leicht schummeln lässt. Schließlich neigen wir doch sehr gerne zum Prokrastinieren, wenn wir alleine sind und können es uns selbst schönreden. Ist jedoch noch eine andere Person involviert, geht das nicht mehr so leicht. Deshalb ist es nur von Vorteil, sich zum Beispiel Laufpartner zu suchen oder gemeinsam mit einem Freund oder einer Freundin das Rauchen aufzuhören.

Rückschläge sind okay

Während des Prozesses kann es auch immer wieder vorkommen, dass wir kleine Rückschläge einstecken müssen. Und es ist auch vollkommen normal, eine Krise zu haben. Dann ist es wichtig, einmal kurz Pause zu drücken, durchzuatmen und sich klarzumachen, was du bis dahin schon alles auf dem Weg geschafft haben. Versuche zu erkennen, was zu dem Rückschlag geführt hat und was du brauchst, damit es dir wieder gut geht.

Belohnungen

Ganz wichtig: Deine Erfolge auch feiern! Sei stolz auf das Geschaffte, ab und zu dürfen wir uns auch mal selbst auf die Schulter klopfen. Das ist gut für die Psyche und stärkt auch die Motivation, weiterzumachen. Selbstverständlich sind auch Belohnungen okay, aber mit einer Bedingung: Sie dürfen nicht in Verbindung mit dem Vorsatz stehen! Also keine Schoki für verlorene Kilos oder Instagram checken nach einem Offline-Tag. Das wäre wieder kontraproduktiv.

Logo