Urban Gardening an der Hochschule: Innovative Konzepte zum Abschauen

Wie klappt das Urban Gardening, also das Gärtnern in der Stadt, am besten und welche Innovationen gibt es auf dem Gebiet? All das könnt ihr ab sofort an der Hochschule Augsburg im Demonstrationsgarten erfahren.

Urban Gardening an der Hochschule: Innovative Konzepte zum Abschauen

Urban Gardening ist ein immer stärker werdender Trend, der auch in Augsburg zunehmend an AnhängerInnen gewinnt. An der Hochschule Augsburg ist vergangenen Montag, den 7. Juni 2021 ein ganz besonderes Urban Gardening Projekt eröffnet worden: ein Demonstrationsgarten.

Urban Gardening ist mehr als Hochbeete

Hinter dem Projekt steckt die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Sie will zeigen, wie Gemüseanbau auf kleinstem Raum funktioniert und gleichzeitig mehr Wertschätzung für saisonale und regionale Produkte schaffen. Und dafür haben sich die Verantwortlichen einiges einfallen lassen.

Im Demonstrationsgarten findet ihr nicht nur klassische Hochbeete, wie ihr sie sicher kennt, sondern auch innovative Konzepte wie Hydroponik und vertikales Gärtnern. Schautafeln mit jeder Menge Info und Anregungen für den eigenen Gemüseanbau erklären euch die Funktionsweise der Urban-Gardening-Systeme.

Vorbeikommen können alle, die sich für Urban Gardening interessieren. Darüber hinaus seid ihr eingeladen, an Veranstaltungen teilzunehmen, die das Projekt begleiten. So wird beispielsweise eine Vortragsreihe stattfinden, in der Studierende und Lehrende der Hochschule Augsburg aktuelle Themen der Stadtbegrünung vorstellen. Nähere Informationen dazu findet ihr auf der Webseite der Hochschule Augsburg.

Wo? Hochschule Augsburg, hinter dem Gebäude, Haunstetter Straße 27, 86161 Augsburg

Wann? Der Garten ist bis Herbst 2022 jederzeit zugänglich.

Weitere Urban Gardening Projekte, an denen ihr euch auch beteiligen könnt, haben wir in diesem Artikel schon einmal für euch zusammengetragen:

Logo