Mehr Platz für die Wissenschaft: Unibibliothek Augsburg wird saniert

Die Zentralbibliothek der Universität ist eines der ältesten Gebäude auf dem Campus. Nun hat sich der Freistaat auf eine Sanierung des in die Jahre gekommenen Baus verständigt.

Mehr Platz für die Wissenschaft: Unibibliothek Augsburg wird saniert

Die Universität Augsburg ist in 50 Jahren stark gewachsen. Derzeit zählt sie etwa 20.000 Studierende an insgesamt acht Fakultäten. Die Universitätsbibliothek gehört zu den größten Bibliotheken Bayerns, doch mittlerweile ist sie zu klein und aufgrund der intensiven Nutzung in die Jahre gekommen.

In der vergangenen Woche hat sich der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags mit der Universitätsbibliothek befasst. Bereits vor zwei Jahren wurde darüber berichtet, dass das Magazin bald voll sei, sodass eine Erweiterung der Kapazitäten nötig wäre, um neu angeschaffte Bücher unterbringen zu können.

Freistaat gibt grünes Licht für Erweiterung

Wie die schwäbischen Landtagsabgeordneten Fabian Mehring (Freie Wähler) und Johannes Hintersberger (CSU) mitteilen, hat der Haushaltsausschuss der Sanierung und Erweiterung der Zentralbibliothek zugestimmt. „Zunächst wird ein Ausweich- und Ergänzungsgebäude errichtet, um den Studierenden auch während der Baumaßnahmen weiterhin den Zugang zu der umfassenden Sammlung zu ermöglichen“, so Mehring. Dort soll gleichzeitig ein Rechenzentrum integriert werden.

Nach dem Abschluss des ersten Bauabschnitts soll eine notwendige energetische und brandschutztechnische Sanierung erfolgen. Geplant ist, dass die Arbeiten in mehreren Abschnitten bei laufendem Betrieb erfolgen. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 32,4 Millionen Euro.

Logo