So setzen sich Schüler für ein grüneres Augsburg ein

Mit der geplanten Erneuerung der Hallstraße sind die Schüler des Holbein-Gymnasiums alles andere als zufrieden und setzen sich mit einem Baumfest öffentlich für mehr Schüler- und Umweltfreundlichkeit ein.

So setzen sich Schüler für ein grüneres Augsburg ein

Im Rahmen der Erneuerung des Königsplatzes wurde bei einem Architekturwettbewerb im Jahre 2011 auch ein Entwurf zur Umgestaltung der Hallstraße angefertigt, eine der Verbindungsstraßen von Maxstraße und Königsplatz. Dabei soll die komplette Straße gepflastert und nahezu alle der imposanten Bäume gefällt werden. Das dort befindliche Holbein-Gymnasium ist mit dieser Idee jedoch alles andere als zufrieden. Studiendirektor Thomas Körner-Wilsdorf sieht diese Planung als „trostlose Lösung für unsere Schule“.

Die Straße ist und bleibt ein Risikofaktor

Denn obwohl das Gymnasium bereits unter Raummangel leidet, sollen in dem aktuellen Entwurf die Grenzen des Schulgrundstücks noch weiter zurückgesetzt und der Verkehr weiterhin zweispurig durch die Straße geleitet werden. Für die Schüler der Oberstufe, die aktuell ihre Pause bereits auf dem Grünstreifen neben der Straße verbringen müssen, sollen künftig nur noch erhöhte Bordsteine am Straßenrand zur Verfügung stehen, auf denen sie sitzen können. Doch nicht nur während der Pause ist die Straße ein deutlicher Risikofaktor, sondern auch während der Unterrichtszeit. „Da wir zu wenig Klassenzimmer zur Verfügung haben, müssen die ca. 1200 Schüler von einem Gebäude ins andere geschickt werden und überqueren dabei täglich mindestens 4-5 Mal die Straße“, so Körner-Wilsdorf.

Seiner Meinung nach wäre es also sinnvoller, aus der Hallstraße einen schönen Platz zu machen, der gleichzeitig auch als Pausenhof für die Schüler genutzt werden kann. Besonders die alten Bäume sollten aufgrund ihrer wichtigen ökologischen Funktion eingeplant und nicht gefällt werden. Denn mittlerweile ist es eine Seltenheit, dass Bäume in einer Stadt so hoch wachsen – außerdem spenden sie angenehmen Schatten. „Ich sehe das nicht als Egoismus, sondern der Platz wäre auch eine Bereicherung für die Öffentlichkeit. Denn solch unkommerzielle Ecken sind in Augsburg mittlerweile ziemlich rar geworden. Und auch die Jugendlichen verlieren immer mehr ihre Rückzugsorte in der Stadt.“

Schüler ergreifen die Initiative

Bevor das Stadtplanungsamt die Arbeit an den Entwürfen für die Hallstraße abschließt, wollen die Schüler des Holbein-Gymnasiums aktiv werden und sich öffentlich dafür einsetzen, dass die Gestaltung vor allem schüler- und umweltfreundlicher wird. Besonders am Herzen liegt ihnen dabei der Erhalt der Bäume und sie wollen deshalb auf deren Wert aufmerksam machen. Aus diesem Grund organisieren sie am Donnerstag, den 20.12.2018, ein „Baumfest“ auf dem Schulgelände. In kompletter Eigenregie bauen sie dafür eine Bühne auf, auf der 3 Bands spielen werden, eine Bar, einen Streetfood-Stand mit warmem Essen und einen Info-Pavillon. Noch dazu werden bunte Laternen-Tische aufgebaut, welche die ganze Fläche in stimmungsvolles Licht tauchen. Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr und endet offiziell um 22 Uhr. Wer jedoch auch danach noch gerne weiter gemütlich beisammenstehen will, der ist natürlich herzlich dazu eingeladen. Die Schüler des Holbein-Gymnasiums freuen sich über jeden Besucher, der sie in ihrem Vorhaben unterstützt!

Logo