Die Pille für den Mann? Das sagen Augsburger dazu

Verhüten ist Frauensache. Oder vielleicht doch nicht? Denn es gibt sie, die Pille für den Mann. Die Nachfrage fehlt allerdings. Das sagen die Augsburger Männer zum Thema.

Die Pille für den Mann? Das sagen Augsburger dazu

Die Pille für den Mann – etwas, auf das vor allem Frauen seit Jahren warten. Da sie aber den Hormonhaushalt des Mannes zu sehr angreift, wird sie nicht auf dem Markt zugelassen. Allerdings gibt es tatsächlich Forschungen zu einem Gel – das sogenannte Vasalgel –, welches das nicht tun soll. Das Ganze soll eine hormonfreie Verhütungsmethode für den Mann sein, ganz ohne Nebenwirkungen. Klingt doch eigentlich nach der Lösung schlechthin. Aber warum gibt es das Gel nicht schon längst auf dem Markt? Angeblich liege das an der nicht vorhandenen Nachfrage.

Vasalgel? Wie funktioniert das?

Bislang kennen wir nur zwei Verhütungsmethoden für den Mann: Das Kondom oder die Sterilisation. Das Vasalgel hat Potential, das männliche Verhütungsgame auf das nächste Level zu bringen. Dabei wird das Gel in das männliche Geschlechtsteil injiziert – ja, mit einer Spritze –, sodass die Spermien nicht mehr durchkommen. Das Ganze funktioniert also wie eine Art Sieb. Diese Methode soll mehrere Jahre halten, soll aber auf Wunsch auch schon früher rückgängig gemacht werden können.

So könnten die Männer selbst zur Verhütung beitragen – ganz ohne Hormone oder Nebenwirkungen und sogar zu einem geringen Preis.

Straßenumfrage zur hormonellen Pille für den Mann und Vasalgel

Wir haben uns gefragt, was die Augsburger von diesen Verhütungsmethoden halten. Fehlt es wirklich an Nachfrage?

Sascha (29): Ich müsste mich aber erst mal über die Nebenwirkungen informieren und je nachdem was diese sind, würde ich sie nehmen.

Michael (18): Ich würde nicht nein sagen, ich würde es schon mal ausprobieren.

Emre (24): Die Pille für den Mann?

Ich halte nichts davon.

Auch wenn es verspricht, keine Nebenwirkungen zu haben, glaube ich da nicht dran. Wenn es zu neu ist, wurden Langzeitwirkungen ja noch nicht erforscht. Außerdem gibt es nichts ohne Nebenwirkungen. Auch bei Ibuprofen hast du Nebenwirkungen. Also glaube ich nicht, dass wenn man da unten etwas bearbeitet, es keine Nebenwirkungen gibt.

Jonas (16): Wenn versichert wird, dass es mehr positive als negative Aspekte bei der Pille gibt, würde ich sie nehmen. Solange nichts Schlimmes passiert …

Anonym: Potenziell ja, ich würde sie nehmen. Es kommt aber auf die Nebenwirkungen an.

Philipp (31): Also ich habe mich noch nie mit dem Thema beschäftigt. Für mich ist es auch schwierig, weil ich homosexuell bin. Aber ich glaube, dass die Nachfrage beim Mann eher gering ist, weil er die Kinder nicht selbst austragen muss. Deshalb bleibt das wohl eher an der Frau hängen, weil er ihr die Verantwortung gibt.

Der Mann schützt sich nur mit Kondom vor Geschlechtskrankheiten. Aber das mit dem Kinderkriegen schiebt er komplett auf die Frau.

Ob das jetzt stimmt oder nicht, aber ich glaube, das ist der Grund. Er macht sich einfach keine Gedanken darüber. Aber es liegt auch daran, dass es nicht publiziert wird. Man liest ja öfter mal auf Werbetafeln etwas zur Verhütung, aber nie steht da was zur Pille für den Mann. Was will man dann anderes erwarten?

Auswertung

Wir haben sechs Männer zum Thema befragt. Vier davon könnten sich vorstellen, auf diese Weisen zu verhüten – auch hormonell. Ein weiterer Befragter ist zwar auf Grund seiner Homosexualität nicht direkt vom Thema betroffen, konnte sich aber durchaus erklären, woher die Abneigung kommt. Nur einer der Teilnehmer war durchwegs negativ gegenüber beider Verhütungsmethoden eingestellt und konnte sich nichts davon vorstellen.

Natürlich ist dies keine repräsentative Umfrage. Sie zeigt allerdings, dass es durchaus Männer gibt, die dem Thema Verhütung für den Mann offen eingestellt sind. Allerdings gibt es auch welche, die nicht wirklich etwas damit zu tun haben wollen. Die Pille für den Mann kommt aktuell aufgrund der Nebenwirkungen nicht auf den Markt. Wie es allerdings mit dem Vasalgel aussieht, bleibt abzuwarten.

Neugierig geworden?

Wenn du mehr über das Thema Pille erfahren willst, findest du hier Erfahrungen der Augsburgerinnen und einen persönlichen Erfahrungsbericht einer Hallo Augsburg Redakteurin.

Quelle:

Parasemus Foundation: Vasalgel. A multi-year Contraceptive. Unter: parasemus.org

Logo