Augsburger Ehrenamt: Große Spende für Togoverein Augsburg

Der Togoverein e.V. in Augsburg erhielt am Freitag, den 29. Oktober, eine großzügige Spende vom Lions Club Augsburg. Was der Togoverein ist und was mit dem Geld geschehen soll, erfahrt ihr jetzt.

Augsburger Ehrenamt: Große Spende für Togoverein Augsburg

In Augsburg gibt es zahlreiche soziale Projekte in denen sich Ehrenamtliche engagieren und Großes bewirken. Einer dieser besonderen Vereine ist der Togoverein e.V. in Augsburg.

Was ist der Togoverein Augsburg?

Der Verein blickt auf eine lange Geschichte zurück. Tatsächlich wurde er bereits 1988 gegründet. Das Ziel war schon damals, uneigennützig und ehrenamtlich Menschen im afrikanischen Land Togo humanitäre Hilfe zu leisten. Togo gehört nach wie vor zu den ärmsten Ländern der Erde und viele Menschen dort sind auf Untestützung angewiesen. Seit über dreißig Jahren ist die Augsburgerin Ursula König erste Vorsitzende des Togovereins. Zusammen mit vielen HelferInnen und Vereinsmitgliedern betreut sie mehrere Projekte in Togo.

Was macht der Togoverein?

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen in Togo eine Perspektive zu geben. So wurden beispielsweise Schulen gebaut. Seit 2020 ist es Heranwachsenden möglich, eine Ausbildung zum/zur staatlich geprüften SchneiderIn zu machen. Aber auch im Bereich Gesundheit ist der Verein aktiv und gründete unter anderem ein Gesundheitszentrum in einem Stadtteil von Lomé, der Hauptstadt von Togo.

40.000 Euro für ein Jugend- und Ausbildungszentrum

Kürzlich hat der Togoverein Augsburg seine bisher größte Spende erhalten. 40.000 Euro gab es vom Lions Club Augsburg. Die international wohltätige Vereinigung möchte damit den Bau eines Jugend- und Ausbildungszentrums in Assome in Togo unterstützen. Für die feierliche Übergabe des Spendenschecks kamen unter anderem der Präsident des Lions Clubs, Patrick Hirscheck, sowie der Vorsitzende des Lions Hilfswerks, Jürgen Kohler, mit Ursula König und ProjektleiterInnen des Togovereins im Botanischen Garten in Augsburg zusammen.

Neue Perspektiven in Assome

Assome ist ein kleines Dorf, das etwa 30 Kilometer von der Hauptstadt Togos entfernt liegt. Erst seit 2021 gibt es im Dorf Strom. Bereits im März 2020 begann der Togoverein e.V. mit dem dortigen Ausbildungsprojekt. Durch die Spende des Lions Club Augsburg kann nun eine eigenständige Ausbildungsstätte entstehen und das Angebot an Ausbildungsberufen erweitert werden. Auch neue Arbeitsplätze für AusbilderInnen werden so geschaffen.

35.000 Euro der Spende sollen direkt in den Bau eines Jugend- und Ausbildungszentrums für Lehrlinge im Handwerksbereich fließen. Dort können bald Berufe im Bereich Schneiderei, Friseur-, Maurer- und Elektrogewerbe gelernt werden.

Darum ist die Arbeit des Vereins so wichtig

In Togo gibt es kein Lehrlingsgeld. Wer eine gute Ausbildung haben möchte, muss diese selbst mit Hilfe seiner Familie finanzieren. Daher übernimmt der Togoverein die Kosten für die Lehrlingsausbildung.

Erst mit der Hilfe des Vereins erhalten junge Menschen aus mittellosen Familien eine Zukunftsperspektive in ihrem Heimatort. Ohne diese Möglichkeit sind sie gezwungen in die Hauptstadt oder gar in Ausland abzuwandern. Durch kostenlose Ausbildung vor Ort können sie sich eine Existenzgrundlage aufbauen.

Logo