Alles, nur nicht langweilig - das Junge Theater Augsburg

Das Junge Theater Augsburg feiert sein 20. jähriges Bestehen

Alles, nur nicht langweilig - das Junge Theater Augsburg

Frech, innovativ und kreativ. Abseits von tristen Handlungen und staubigen Monologen entführt uns das Augsburger Ensemble in andere Welten.

Junges Theater Augsburg seit zwei Jahrzehnten

Seit 20 Jahren wird unsere Stadt kulturell mit dem Jungen Theater Augsburg beglückt. Doch was bedeutet das überhaupt? Junges Theater - das klingt irgendwie erstmal ein wenig nach dilettantischen Produktionen, nach Spaß, aber nicht wirklich nach Qualität. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Das Ensemble schafft es, den Spaß und die Leichtigkeit der Jugend mit Kultur zusammenzubringen. Dadurch entstehen dann auf der Bühne beeindruckende Stücke wie „Samia läuft – Die endliche Geschichte der Samia Yusuf Omar“, in dem die Läuferin Samia aus ihrem Heimatland fliehen muss, um an den olympischen Spielen teilzunehmen.

Mehr als ödes Schauspiel

Seit 1998 hat das junge Theater seine feste Spielstätte im Kulturhaus Abraxas. Jeder, der etwas zu sagen hat, ist hier richtig. Gerade diskussionsfreudige Themen, sei es in der Politik oder Gesellschaft finden Zuhörer, was sich ebenfalls in den Stücken widerspiegelt. Beispielsweise in „Patricks Trick“, dessen Protagonist einen behinderten Bruder bekommt. Wunderbar, um Kindern sensible Themen näherzubringen, ohne sie dabei zu überfordern. Übrigens sind die Stücke keine billigen Kopien, sondern werden in Eigenproduktion entwickelt. Inspirationen sind dabei oftmals Bücher oder Geschichten, die durch viel Geschick zu besonderen Stücken umgewandelt werden.

Über Augsburg hinaus

Auftritte finden neben dem Kulturhaus Abraxas auch in anderen Ausgburger Spielstätten statt, wie dem Hofmannskeller oder auf dem Friedhof. Nein, hier hat sich niemand verlesen. Ob ein Theater Erfolg hat oder nicht erkennt man natürlich an den Verkaufszahlen (da kann sich das junge Theater nicht beschweren!), aber auch daran, wo es außerhalb auftritt. Das Junge Theater Augsburg jedenfalls konnte Auftritte in ganz Bayern für sich verbuchen und kann damit zurecht stolz auf seine Leistung sein.

Bin ich dafür nicht schon zu alt…

Das, was auf der Bühne aufgeführt ist, ist viel, nur nicht langweilig. So kommt es, dass nicht nur Kinder und Jugendliche mit Staunen das Treiben auf der Bühne verfolgen, sondern auch der ein oder andere Erwachsene. Wer Lust hat auf Stücke, die gleichzeitig unterhaltsam und bildend sind, aber bei Shakespeare eher einschläft, empfehlen wir einen Besuch im jungen Theater.

Das muss gefeiert werden

Zu Ehren des Bestehungszeit des jungen Theater findet am 22. September ein Fest statt, das um 15 Uhr mit der Jubiläumsvorstellung vom „Traumfresserchen“, zu dem alle Kinder ab vier Jahren herzlichst eingeladen sind. Die Handlung dabei ist übrigens noch süßer als der Name. Im Anschluss können die Kleinen ihre eigenen „Traumfresserchen“ basteln und werden mit Essen und Trinken versorgt. Alle Erwachsenen kommen ab 18 Uhr auf ihre Kosten. Es erwartet euch eine Kostümversteigerung, Speeddating mit den Mitarbeiter*innen, Leckeres vom Grill, sowie ein Dj ab 21 Uhr. Also am Samstag runter vom Sofa und das junge Theater Augsburg feiern. Verdient hat es das nämlich!

Logo