Das Straßenfest im Augsburger Ulrichsviertel findet wieder statt

Nach zweijähriger Pause findet das beliebte Straßenfest im Ulrichsviertel endlich wieder statt. Am Samstag, den 2. Juli, ist es soweit. Wer sich an der Gestaltung beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen.

Das Straßenfest im Augsburger Ulrichsviertel findet wieder statt

Der Verein Ulrichsviertel e.V. gehört zu den engagiertesten Stadtteil-Vereinen Augsburgs. Seit vielen Jahrzehnten setzt er sich für den Erhalt historischer Gebäude im Viertel ein und organisiert unter anderem jedes Jahr ein Straßenfest. In diesem Jahr kann das bunte Treiben in den Gassen des schönen Ulrichsviertels endlich wieder stattfinden.

Tradition seit 1980: Das Ulrichsviertel-Straßenfest

Seitdem es den Verein Ulrichsviertel e.V. gibt, finden Straßenfeste statt. Das erste wurde gleich im Gründungsjahr des Vereins, 1980, gefeiert. Damals nahm der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund stark zu und das Fest sorgte dafür, dass man sich kennenlernte. Schon damals fand es in der Kirchgasse und im Saurengreinswinkel statt.

Die Geschichte hinter den Wäscheleinen

Vom „Scherbenviertel“ zum beliebten Wohnviertel.

Bunte Wäsche, die an Leinen quer über den Gassen hängt, ist wohl das markanteste Merkmal des Familienfestes. Auch dies hat eine lange Tradition: Fotoaufnahmen aus den 80er Jahren zeigen gefüllte Wäscheleinen. Ähnlich zu bunten Wimpeln, flattert die Wäsche im Wind und gibt dem Fest ein hübsches „Dach“. Der Brauch hat jedoch nicht rein ästhetische Gründe. In den 70er Jahren, war das Ulrichsviertel ein weniger angesehenes Wohnviertel von Augsburg. Man nannte es auch „Scherbenviertel“ oder „Glasscherbenviertel“. Der Grund waren zerschlagene Fensterscheiben, Flaschen und Müll auf den Straßen.

Doch das Ulrichsviertel hat sich gewandelt und wurde vom damaligen „Scherbenviertel“ zu einem attraktiven Ort zum Wohnen. Die Vergangenheit wird nicht vergessen, denn die Klamotten auf den Wäscheleinen sollen an die Zeit erinnern.

Straßenfest im Ulrichsviertel 2022

Das diesjährige Straßenfest findet am Samstag, den 2. Juli, um 14 Uhr, statt. Die „Festzone“ befindet sich in der Ulrichsgasse, der Kirchgasse, dem Saurengreinswinkel, der Spitalgasse, im Rabenbad sowie am Wollmarkt. Überall dort werdet ihr auf Stände treffen, an denen für euer leibliches Wohl gesorgt wird. Außerdem werden Flohmarkt-Artikel angeboten. Obendrauf werden StraßenkünstlerInnen ihr Können unter Beweis stellen. Bands sorgen für eine musikalische Untermalung.

Wenn ihr euch am Straßenfest beteiligen möchtet, sei es als KuchenbäckerIn, mit einem Flohmarktstand oder als Aufbau-HelferIn, meldet euch via Mail an beim Ulrichsviertel e.V. über die Mail-Adresse „verein-ulrichsviertel@web.de“.

Übrigens: Zeitgleich findet im östlichen Ulrichsviertel ein Hofflohmarkt statt. Darüber hinaus könnt ihr viele weitere Augsburger Hofflohmärkte besuchen, die über den Sommer hinweg in unterschiedlichen Vierteln in Augsburg stattfinden.

Logo