Neuigkeiten zur Straßenbahnlinie 3 von Augsburg nach Königsbrunn

Die Straßenbahnstrecke zwischen Augsburg und Königsbrunn nimmt immer mehr Gestalt an. Nun wurden fast 13.000 Quadratmeter Rollrasen verlegt, der die Gleise nahezu verschwinden lässt.

Neuigkeiten zur Straßenbahnlinie 3 von Augsburg nach Königsbrunn

Wie ihr bestimmt längst mitbekommen habt, soll die Straßenbahnlinie 3 bald die benachbarten Städte Königsbrunn und Augsburg verbinden. Um dies wie geplant bis Dezember dieses Jahres zu ermöglichen, laufen die Arbeiten an der Strecke auf Hochtouren. In den vergangenen Tagen wurde es Grün um die Schienen.

Es grünt zwischen den Schienen

Die zukünftige Straßenbahnstrecke soll nicht nur funktional sein und das Hin- und Herfahren zwischen Königsbrunn und Königsplatz erheblich erleichtern. Sie soll auch einen ökologischen sowie optischen Wert haben. Dafür wurden kürzlich fast 13.000 Quadratmeter Rollrasen an den Gleisen verlegt. Das entspricht einer Fläche von rund zwei Fußballfeldern. Die Vorteile vom Grün um die Gleise:

  • Es sieht schön aus: Optisch „versinken“ die Gleise im Rasen

  • Auf dem Rasen entsteht ein Lebensraum für zahlreiche Insektenarten.

Spezielle, bislang einzigartige Rasengleise

Insekten sollen zwischen den Schienen Nahrung und einen Lebensraum finden.

Entlang der Straßenbahnstrecke kommen zwei verschiedene Rasengleise zum Einsatz. Zum einen solche mit tiefliegender Vegetationsebene und zum anderen speziell konzipierte Rasengleise mit hochliegender Vegetationsebene. Letztere werden in dieser Bauweise erstmalig verwendet und lassen die Gleise regelrecht verschwinden. Hierzu wird zwischen den Gleisen ein Substrat verteilt, das Wasser speichert. So entsteht ein idealer Nährboden für Pflanzen und ein Lebensraum für Insekten und Kleinsttiere. Wenn das Gras gewachsen ist, wird es mit den Schienen eine einheitliche Oberfläche bilden.

Rasengleise mit tiefliegender Vegetationsebene kennen wir bereits von anderen Streckenabschnitten in Augsburg. Hier ragen die Gleise über dem Rasen auf. Dennoch können auch hier Pflanzen und Rasen gedeihen, sowie Insekten leben.

Weitere Fortschritte auf der Linie 3

Auch an den sechs neuen Haltestellen entlang der Verlängerung nach Königsbrunn wird emsig gearbeitet. Zwei bestehende Haltstellen werden umgebaut und sechs weitere komplett neu angelegt.

Gegen Ende des Jahres können schließlich Probefahrten stattfinden. Wenn dann technisch alles stimmt, werden die ersten Straßenbahnen der Linie 3 im Dezember 2021 nach Königsbrunn rollen. Zur Hauptverkehrszeit soll der Streckenabschnitt nach Königsbrunn alle 15 Minuten befahren werden.

Logo