Steingasse im Aufschwung – wird sie zur neuen Shoppingmeile?

Nach der Bäckergasse, die zuletzt nach langem Umbau einen merkbaren Aufschwung erlebt hat, lässt sich jetzt auch in der Steingasse der gleiche Trend erkennen.

Steingasse im Aufschwung – wird sie zur neuen Shoppingmeile?

Sie ist nicht besonders lang und wird von vielen nur als Abkürzung zwischen Rathausplatz und Annastraße/Karlstraße benutzt – die Steingasse. In der letzten Zeit hat sich dort jedoch einiges getan. Durch einen längeren Umbau und die Sanierung von Gebäuden hat sie eine Frischzellenkur erhalten, die sich bemerkbar macht.

Mehr Kunden und moderate Mieten

So sind beispielsweise Frequenzbringer wie die Bäckerei Wolf dorthin gezogen. Das heißt: Mehr Kunden = mehr Passanten. Mehr Passanten steigern die Attraktivität der Lage, was wiederum neue Händler animiert, sich hier niederzulassen. Hinzu kommt, dass die meisten Häuser in der Steingasse in Privatbesitz sind. Da den Vermietern sehr an einem qualitativ hochwertigen Besatz ihrer Immobilien gelegen ist, sind sie dazu bereit, die Mieten moderat zu halten. Das erklärt, warum in der Steingasse viele inhabergeführte Geschäfte mit besonderem Angebot sesshaft werden konnten anstatt größere Ketten.

Neue Mieter sind zufrieden

Ein Beispiel dafür ist "Dog and Living", ein Laden für exklusiven Hundebedarf. Lange hat sein Inhaber wegen der Kosten der Anmietung eines Ladens in zentraler Innenstadtlage abgesehen. Als aber die Flächen in der Steingasse verfügbar waren, hat er sich doch umentschieden. Grund dafür war zum Einen, dass er von anderen Händlern immer wieder gehört hat, wie positiv sich die Steingasse entwickelt hat. Zum Anderen hätten sich beide Parteien auf eine vernünftige Miete einigen konnten. Auch hier war dem Vermieter mehr um die Besetzung mit einem Qualitätsgeschäft gelegen, als darum, den letzten Euro aus dem Mietvertrag herauszuschlagen.

Logo