10 Gründe warum ich nicht gerne reich wäre in Augsburg

Das schwere Leben der Augsburger Reichen.

10 Gründe warum ich nicht gerne reich wäre in Augsburg

„Ich wär so gerne Millionär, dann wär mein Konto niemals leer“ - Die Prinzen haben in ihrem Song wohl den aller größten Vorteil des Reichseins genannt. Die Zahlen auf dem Konto müssen wohl lebenslang nicht mehr gecheckt werden und auch Nudeln mit Soße gehören der Vergangenheit an. Aber habt ihr Bock auf High-Society, Kaviar zum Frühstück und einen fehlenden Grund zu arbeiten? Wir haben für euch 10 Situationen im Leben eines Augsburgers gefunden, in denen es einfach besser ist keine Millionen auf dem Girokonto zu haben.

  1. Eure Limousine findet in der Altstadt niemals einen Parkplatz

  2. Ihr könntet im Ghetto-Netto keine interessanten Menschen beobachten aus Angst ausgeraubt zu werden

  3. Kleine Cafés wären viel zu popelig für eine Person von Welt, wie ihr es seid

  4. Es gibt keine 1. Klasse in der Tram und wo ist der Tomatensaft?

  5. Ihr hättet euer Studium auf dem Gucci-Hügel bei den Juristen verbringen müssen

  6. Egal wie viel Geld ihr habt, Augsburg hat schon einen König

  7. In der Kutsche könnt ihr den Siebentischwald nur auf den Hauptwegen erkunden

  8. Ein kühles Bier im Juli auf dem Sonnendeck schickt sich für einen Freund von Champagner nicht

  9. Ihr würdet den Spaß verlieren, in den Augsburger Geschäften auf Schnäppchenjagd zu gehen - könnt euch ja eh alles leisten

  10. Ihr könntet euch nicht über die Dauerbaustelle am Hauptbahnhof aufregen - der Privat-Jet fliegt woanders ab

Diese Aufzählung ist natürlich mit einem Augenzwinkern zu lesen, wir sind aber trotzdem froh unser schönes Augsburg nicht als reicher Millionär erleben zu müssen.

Logo