E-Buggys & Camper-Vans: Das war los im Hörsaal der Löwen 2021

Studierende der Hochschule Augsburg pitchten vor einer hochkarätigen Jury ihre Geschäftsideen. Diese Ideen konnten erfahrenen GründerInnen besonders begeistern.

E-Buggys & Camper-Vans: Das war los im Hörsaal der Löwen 2021

Der achte Hörsaal der Löwen am 15. Januar hatte es in sich: Sechs Teams präsentierten ihre Start-Up Ideen. Am Ende gewann eine Geschäftsidee, die in der Speditionsbranche so einiges bewegen könnte.

Die Sieger des Hörsaals der Löwen

Dieses Jahr holten sich die drei Studentinnen Franziska Bartenschlager, Saskia Reuter und Ramona Sandvoß mit der Software „VisoTec“ den Sieg. Zusammen entwickelten sie diese, die mithilfe von künstlicher Intelligenz und Augmented Reality dabei hilft, die Ladefläche von LKWs optimal zu nutzen. Aktuell schöpften viele LKW’s ihre Kapazitäten nicht vollends aus, erklären die andgehenden Gründerinnen. Das soll „VisoTec“ ändern.

Den zweiten Platz hat sich eine App abgeräumt. Sie heißt „Elon“ und soll uns dabei helfen, dass wir den Inhalt von Büchern besser merken zu können. Das funktioniert bei „Elon“ unter anderem durch Quizfragen zum Buch, die wir nach der Lektüre beantworten sollen. Damit wollen die drei Studenten, die hinter dem Projekt stehen, vorallem Schülern dabei helfen, ihr Wissen zu festigen.

Das Team auf Platz drei überzeugte mit seiner Idee eines elektrischen Kinderwagens. Neben einem Elektromotor verfügt dieser über jede Menge Extras: Ihr braucht den „E-Kidsbuggy“ zum Beispiel nicht selbst wippen, wenn das Baby schreit – das übernimmt die elektrische Schaukelfunktion. Außerdem sind in den innovativen Kinderwagen eine Schiebehilfe sowie eine automatische Abbrems-Funktion integriert.

Auf den Plätzen vier bis sechs befinden sich das Start-Up „Rebuild“, das Bausteine aus recyceltem Plastik herstellen möchte, die beim Hausbau zum Einsatz kommen sollen, das Team „Clean Car“, das einen Autowäsche-Service per App entwickelte und schließlich das Start-Up „Roadkit“. Letzteres soll den Innenausbau von Camper-Vans erleichtern, indem es eine einfache Modulbauweise anbietet.

Die Jury lobte alle Projekte und war von dem Einfallsreichtum und der Professionalität der Geschäftsideen begeistert. Wir sind gespannt, wie es mit den Start-Ups weitergeht und bleiben dran!

Logo