Gleichberechtigung - Stark machen in Augsburg

Die Gleichberechtigung ist in Deutschland schon vollkommen erreicht? Wenn man genau darüber nachdenkt, müsste man dies wohl eher verneinen. Um genau dem entgegen zu wirken macht sich das ASTA-Referat für Gender und Gleichstellung in Augsburg stark.

Gleichberechtigung - Stark machen in Augsburg

Das ASTA-Referat ist eine Initiative an der Universität Augsburg, in der engagierte StudentInnen Veranstaltungen organisieren um sich an der Universität und aber auch in Augsburg für Feminismus, Diversität und Gleichberechtigung einzusetzen.

Das Themenspektrum der Veranstaltungen reicht von Selbstliebe- und akzeptanz, über die Tabuisierung von Menstruationstassen, bis hin zu Diskussionen über sexuelle Übergriffe und Belästigung im Nachtleben.

Wir waren mit Henriette Seydel, einer der Mitgliederinnen, im Gespräch und konnten einen Einblick in ihre Arbeit gewinnen. Warum sie die Initiative gegründet haben und was sie so alles auf die Beine stellen, erfahrt ihr hier.

![0e767c02-5e87-48a6-9136-6aadcb851ba6]

Gleichberechtigung, Diversität und Feminismus sind wichtige Themen. Denkt ihr wir haben in der heutigen Gesellschaft eine vollkommene Gleichberechtigung erreicht?

Man könnte meinen, der Feminismus hat zumindest in Deutschland in Sachen Gleichstellung alles erreicht und ausgedient. Frauen und Männer dürfen gleichermaßen wählen, arbeiten oder ihre Meinung äußern. Und dennoch: Uns begegnet Sexismus und Ungleichbehandlung andauernd im Alltag.

Geschlechtsneutrale Erziehung ist in deutschen Erziehungs- und Bildungseinrichtungen nicht vorgesehen. Der Junge, der ausgelacht wird, weil er gerne mit Puppen spielt. Die Schülerin, die wegen ihrer kurzen Haare von ihren KlassenkameradInnen gemobbt wird. Oder der Student, der erklären muss, warum er Pädagogik - einen „Weiberstudiengang“ studiert. Und warum müssen wir uns immer anhand dieser Gespenster des immer potenten starken Mannes und der grazil-attraktiven jungen Frauen, die nicht nur in der Werbung das Ideal sind, beurteilen lassen? Und was ist mit Menschen, die sich jenseits der starren Kategorien Mann und Frau einordnen: Transgender, Cisgender oder andere, die sonst aus dem Diskurs oft ausgeschlossen werden?

“Feminism has never just been about liberating women from men, but about freeing every human being from the straitjacket of gender oppression.” ― Laurie Penny

Für was setzt sich eure Initiative genau ein?

Dem Diskurs über gesellschaftliche Konstruktionen von Geschlechtern und kulturelle Geschlechterkonventionen stellt sich das ASTA-Referat für Gender und Gleichstellung und möchte sich dazu gemeinsam mit Studierenden und AugsburgerInnen beschäftigen. Als Referat sehen wir uns in feministischer Tradition und erweitern unser Arbeitsfeld in der Auflösung von binären Geschlechtstoppositionen und den damit einhergehenden Hierarchien.

![b57bf467-abc0-400f-937a-50091b564089]

Ich habe auf eurer Facebookseite schon von euren zahlreichen Veranstaltungen Wind bekommen. Auf welche können wir uns denn in nächster Zeit freuen?

In den nächsten Monaten werden wir einige Veranstaltungen, unter anderem zu den Themen Selbstliebe- und akzeptanz, Sicherheit im Nachtleben oder ein Argumentationstraining gegen Sexismus, organisieren. Schaut auf jeden Fall vorbei!

Wichtig: Wenn ihr euch auch für Gleichberechtigung, Feminismus und Diversität einsetzen wollt, könnt ihr gerne als Mitglied aktiv werden. Einfach der Facebookseite eine Nachricht schreiben.

![83c12a56-62c1-4afa-8ac1-e3a019c08da8]

Die Veranstaltungsangebote im Frühling und Sommer:

04.05 ROSA / BLAU – Theaterperformance 28.05 Hoch die Tassen - Menstruationshygienetag 29.05 Filmabend: Embrace - Du bist schön 08.06 Argumentationstraining gegen Sexismus 30.06 Vortrag: Sicherheit im Nachtleben für Frauen

Logo