Unterwegs in der Jakobervorstadt: Schöne Ecken & Impressionen

Wir haben uns auf einen weiteren Stadtteilspaziergang begeben und sind dieses Mal durch die Jakobervorstadt geschlendert.

Unterwegs in der Jakobervorstadt: Schöne Ecken & Impressionen

Die Jakobervorstadt gehört zu den belebtesten Stadtteilen Augsburgs. Trotz vieler verkehrsreicher Straßen punktet die Jakobervorstadt dennoch bei uns. Denn sie hat so einige wunderschöne Ecken und historische Highlights zu bieten.

Ein Blick in die Vergangenheit

Fangen wir mal mit etwas Geschichte an: Die Jakobervorstadt entstand im Mittelalter als Vorstadt vor der Stadt Augsburg. Erst nach 1340 schloss die Befestigung, die um die Stadt verlief, die Vorstadt mit ein. Ihren Namen hat der Stadtteil von der Pilgerkirche St. Jakob, die ihr sicher kennt. Sie steht inmitten der Pilgerhausstraße auf einer „Insel“.

Davor befindet sich der schöne Jakobsbrunnen. Der ist gerade einmal 27 Jahre alt.

Nur einen Katzensprung von St. Jakob entfernt, findet ihr die älteste noch bestehende Sozialsiedlung der Welt, die Fuggerei.

Orte zum Seele baumeln lassen

Wer in der Jakobervorstadt nach Grün sucht, der wird schnell fündig. Der Stadtteil ist nämlich umgeben von zwei großen Grünzungen: Der Jakoberwallanlage und dem Oblatterwall. Hier findet ihr Idylle pur. Am Jakoberwall gibt einen Spielplatz ein Fußballfeld und Tischtennisplatten.

Schöne Wege laden zum Spazierengehen ein und über kleine Brücken gelangt ihr hier und da über den Äußeren Stadtgraben, der sich entlang der Wallanlagen schlängelt.

Wenn ihr am Oblatterwall spazieren geht, bietet sich der Besuch in einem der am schönsten gelegenen Biergärten Augsburgs an, der des Restaurants zur Kahnfahrt. Hier sitzt ihr direkt am Wasser des Stadtgrabens und könnt euch sogar ein Boot ausleihen und losschippern.

Ihr seht, auch wenn die Jakobervorstadt auf den ersten Blick laut und stressig wirkt, wenn ihr an die richtigen Orte geht, wird es sofort ruhig und idyllisch. Auch das Wohnen hier hat seinen Reiz. Unweit der Pilgerhausstraße befindet sich beispielsweise eine schöne Wohngegend mit kleinen Gässchen und Bächen.

Ganz besonders das Gebiet Richtung Kahnfahrt entlang des Äußeren Stadtgrabens gehört sicher zu einer der schönsten Wohngegenden Augsburgs.

Einkaufen in der Jakobervorstadt

Auch in Sachen Shopping hat die Jakobervorstadt einiges zu bieten. Da wäre beispielsweise der Outdoor-Shop „Mc Tramp“, den ihr direkt bei St. Jakob findet. Mit dem „Modepark Röther“ steht euch außerdem eine große Auswahl an Mode zur Verfügung. Außerdem findet ihr Tattoo- und Piercingstudios, wie beispielsweise das „Cityink Tattoo & Piercing“.

Sogar einen Hundefriseursalon gibt es direkt um die Ecke. Entlang der Pilgerhausstraße und der Jakoberstraße, wie sie im weiteren Verlauf heißt, befinden sich unzählige kleine Geschäfte. Cafés, Handyshops, Friseure und kleine Supermärkte reihen sich aneinander.

Weitere Impressionen

Seht euch auch unsere anderen Stadtteilspaziergänge an und erfahrt, was Augsburgs Viertel zu bieten haben. Wir waren schon in Pfersee, Oberhausen, dem Bismarckviertel und in Stadtbergen unterwegs.

Logo