Das STAC Festival braucht Deine Hilfe!

Das STAC Festival steht aufgrund der Absagen seiner Frühjahrs-Events vor dem finanziellen Aus. Mit der Crowdfunding-Aktion „Rettet das STAC Festival“ hoffen die Veranstalter die Zukunft des freien regionalen Kulturfestivals sichern zu können.

Das STAC Festival braucht Deine Hilfe!

Das Sozialleben und die Wirtschaft stehen still. Bis auf die wichtigsten Läden wie Supermärkte und Apotheken wurden alle vom Corona-Virus eingeholt. Das schließt auch unsere Freunde vom STAC Festival mitein. Die Konzertabende vom 20.-22. März in der Matrix Königsbrunn sowie das STAC Festival vom 15. bis 17. Mai in der Hydro-Tech Eisarena mussten abgesagt werden. Die Ausfälle stellen für den Veranstalter eine riesige finanzielle Last dar. Zwar ist den Organisatoren klar, dass nicht nur das beliebte Kulturfestival unter fehlenden Einnahmen leidet, sondern auch viele andere Veranstalter und Organisationen betroffen sind. Die Situation des STAC Festivals ist aber ein klein wenig anders aufgrund seiner Vorgeschichte.

Verlust der Festivallocation im letzten Jahr und die Corona-Krise

Für unvorhergesehene Ereignisse wie die Corona-Epidemie legen Unternehmen im Normalfall finanzielle Reserven zurück, auf die sie im Ernstfall zurückgreifen können. Doch erst im vergangenen Jahr verlor das STAC Festival seine langjährige Location im Zuge der Schließung der ersten Reese Kasernen-Gebäude. Über ein dreiviertel Jahr musste das seit jeher auf gemeinnütziger Basis organisierte, freie, nicht subventionierte Kulturfestival auf die Suche nach neuen Spielorten gehen und investierte für den Neuanfang in anderen Locations seine gesamten Ersparnisse. Eine erneute Durststrecke ohne Events bedingt durch die Corona-Ausfälle können die Veranstalter nun nicht mehr aus eigener Kraft tragen.

Sie betonen, dass sie die Fördergelder wie von Markus Söder in der aktuellen Pressekonferenz angekündigt, beantragen werden, doch sich nicht darauf verlassen und skeptisch sind, ob die sogenannten „Soforthilfen“ auch bei den Kleinen ankommen. Deswegen wendet sich Thomas Walk, Leiter des STAC Festivals, an alle Fans, Künstler, Besucher, aber auch Unternehmen, Sponsoren und Privatpersonen und bittet darum, in dieser schwierigen Zeit die heimische Kultur nicht zu vergessen und mit einer Spende zu helfen.

Ein wichtiger Pfeiler für die lokale Kulturszene

Der Kampfesgeist des Festival-Teams Entstanden aus einer freien Künstlergruppe junger Erwachsener, der „Street Academy“, entsprang 2013 die Idee zu einem Festival das auch für andere darstellende Künstler offen werden sollte. Im Laufe der Zeit entwickelte sich so das STAC Festival zu einer Plattform für Künstler aus dem süddeutschen Raum, vor allem Schwaben und dem Landkreis Augsburg. Auf seiner Bühne zeigen seither pro Jahr über 6.000 Künstler, darunter Tänzer, Sänger, Musiker und Akrobaten, v.a. Hobby-Akteure, welches künstlerische Potential in unserer Region zu finden ist. Seit Anbeginn wird das STAC Festival auf gemeinnütziger Basis, als freies, nicht subventioniertes Kulturfestival organisiert. Die Planung übernehmen die Hauptangestellte Carina Löser-Bacanu sowie der ehrenamtliche Festivalleiter Thomas Walk. Vor Ort sorgt zudem eine ehrenamtliche Festival-CREW für ein tolles Event und den reibungslosen Ablauf an allen Ständen, am Einlass, in der Künstlerbetreuung etc.

So kannst Du helfen

Mit vereinten Kräften kann das STAC Festival wieder auf stabile Beine gestellt und auch zukünftig viele tolle Kulturevents für unsere Region geplant und umgesetzt werden. Ab sofort kann jeder über www.startnext.com/rettet-das-stac-festival spenden und aus verschiedenen Dankeschöns wählen. Wer sich nicht am Crowdfunding beteiligen kann oder möchte, kann jederzeit zudem direkt an das STAC Festival spenden:

Kontoinhaber: STAC Festival gGmbH
Stadtsparkasse Augsburg
BIC: AUGSDE77XXX
IBAN: DE80 7205 0000 0251 3111 97
Verwendungszweck: Spende STAC Festival

… oder eine Spende persönlich bei den Organisatoren abgeben. Als offiziell gemeinnütziges Unternehmen können auch Spendenquittungen ausgestellt werden. Weitere Infos hierzu sowie Kontaktadressen findest Du unter www.stac-festival.de

Die Kurzfassung gibt’s nochmal als Videoaufruf vom lieben Thomas:

Logo