Das letzte STAC-Festival im Reese Theater - kein Abschied für immer

Viele Jahre lang hat das STAC-Festival tausenden von Musikern, Artisten, Tänzern und vielen mehr eine Bühne geboten. Durch den Abriss des Reese Theaters verliert es zwar seine Heimat, jedoch bedeutet das noch lange nicht das Aus des Projekts.

Das letzte  STAC-Festival im Reese Theater - kein Abschied für immer

Im Zuge der kommenden Neugestaltung des Kulturpark West-Areals mussten wir uns schon von unserer geliebten Kantine verabschieden und bald heißt es mit dem Reese Theater auch Goodbye für einen weiteren wichtigen Kulturstandort, der nie so wirklich im Rampenlicht stand - es aber auch gar nicht musste.

Hauptattraktion des geschichtsträchtigen ehemaligen Kasernen-Kinos war das von Thomas Walk gegründete STAC-Festival. Dort bekamen jährlich mehr als 3500 regionale Talente aus Bereichen wie Musik, Tanz, Artistik oder auch Zauberei eine Bühne und die Chance, vor großem Publikum zu spielen. Dass das Reese Theater mit seiner Kapazität von ca. 500 Personen auch wirklich oft gefüllt war, liegt an dem zweiten großen Anliegen des Festivals: Es sollen nicht nur Kulturschaffende unterstützt werden, sondern auch all diejenigen, die sich für die darstellende Kunst interessieren. So bekamen Besucher für wenig Geld die Gelegenheit, vollkommen unabhängig des Alters oder der sozialen Herkunft Kultur live zu erleben und mitzugestalten.

Ab Samstag erwarten euch wieder einige Wochenenden lang Events für jeden Geschmack. Besonders Musikfans, die offen für neues sind, bekommen genug Gelegenheiten, sich von Talenten aus der Region live überraschen zu lassen. Da es beim STAC Festival aber nicht nur etwas für die Ohren, sondern auch für die Augen gibt, dürfen auch bei der letzten Ausgabe die spannenden Dance Contests nicht fehlen. Hier werden sowohl große als auch kleine Tänzer ihr ganzes Können zeigen, um das Reese Theater gebührend zu verabschieden.

Der Abriss der Location heißt aber noch lange nicht, dass es auch mit dem STAC Festival zu Ende geht. Die STAC Festival AG, die aus Thomas Walk und der frisch dazugestoßenen Carina Löser besteht, wird nämlich weiterhin bestehen und arbeitet schon jetzt mit vollem Eifer daran, das Projekt auch in Zukunft fortführen zu können, wie uns der Kopf des Festivals letztens im Interview verraten hat. Wir freuen uns sehr, dass auch weiterhin durch den Einsatz der beiden und ihrer Crew aus ehrenamtlichen Helfern die regionale Kunst- und Kulturszene mit viel Leidenschaft gefördert wird.

Das ist in den nächsten Wochen geboten:

Musik:

16. März, ab 18:30 Uhr, „Rock- und Metal-Nacht“

17. März, ab 17:30 Uhr, „Stimmen on Stage“

22. März, ab 18:30 Uhr, „Hip Hop-Nacht“

29. März, ab 18:30 Uhr, „Rock-Nacht“

05. April, ab 18:30 Uhr, „Metal-Nacht“

Tanz:

16. März, ab 11:00 Uhr, „Dance-Contest“

17. März, ab 11:00 Uhr, „Little Dance Cup“

23. März, ab 11:00 Uhr, „Little Dance Cup“

23. März, ab 17:00 Uhr, „Dance Contest“

30. März, ab 11:00 Uhr, „Little Dance Cup“

Verlosung: Ihr wollt zu einem der Musikevents? Dann schaut doch mal auf Facebook vorbei, dort verlosen wir 10x2 Karten, die ihr an einem der Abende einlösen könnt.

Logo