Reparieren, informieren, diskutieren zuhören: Theater gegen Klimawandel

Das Staatstheater Augsburg plant ein Themenwochenende rund um den Klimawandel mit Theater, Vorträgen und Mitmach-Aktionen. Dafür hat es einige andere Akteure ins Boot geholt. Dieses Wochenende, vom 24. bis zum 26. September, geht das Programm.

Reparieren, informieren, diskutieren zuhören: Theater gegen Klimawandel

„Es ist schon eine bizarre Ironie des Schicksals, dass uns ausgerechnet ein Virus nicht nur zu einer dringend notwendigen ökologischen Verschnaufpause zwang, sondern uns auch vor Augen führte, dass wir offensichtlich ohne den Konsumwahnsinn der Vergangenheit zurechtkommen könnten“

So leitet das Staatstheater Augsburg die Veranstaltungs-Ankündigung für sein Themenwochenende „Klimawandel“ ein. Die Corona-Pandemie hat etwas bewegt im Theater und dem möchte es nun Raum geben. Das ganze Wochenende, vom 24. September bis zum 26. September, wurden deshalb Vorträge und Diskussionsrunden geplant: Um Perspektiven und Handlungspotentiale aufzuzeigen und um lokalen Augsburger AkteurInnen und Initiativen eine Bühne zu bieten.

Themenwochenende „Klimawandel“ am Gaswerk

Das Themenwochenende startet am Freitag, den 24. September, mit – wie sollte es bei einem Theater anders sein – einem Theaterstück. Gezeigt wird die Uraufführung von „Freitags vor der Zukunft“. Darin geht es um einen Autokonzern, der vor einem Wendepunkt steht. Soll es den bisherigen Weg weitergehen oder sich in Richtung eines umweltfreundlicheren Unternehmens wandeln? Eindrücklich bringt das Theaterkollaborativ „Futur II Konjunktiv“ herüber, wie dringend wir unser eigenes Handeln überdenken müssen und wirft einen Blick unser aller Zukunft. Dem Stück voran geht die Eröffnung sowie die Einführung ins Thema.

Wann? Freitag, 24. September, um 18:30 Uhr, Beginn der Vorstellung: 19.30 Uhr

Wo? Brechtbühne im Gaswerk

Gemeinsam aktiv gegen die Wegwerf-Gesellschaft

Am Samstag, den 25. September, finden den ganzen Tag über Vorträge und verschiedene Aktionen zum Klimawandel statt. In Kooperation mit den Stadtwerken Augsburg (swa), dem Klimacamp und dem Zentrum für Klimaresilienz Augsburg, hat das Staatstheater ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

Upcycling-Workshops

So könnt ihr beispielsweise in einem der beiden Upcycling-Workshops lernen, aus alten Textilien, neue, schöne Dinge zu machen. Angeleitet werdet ihr von wahren Expertinnen auf dem Gebiet: von Patricia Breu – ihr kennt sie vielleicht noch als Inhaberin des Ladens „Keks handgemachtes“ – und Modenäherin und Erzieherin Hazme Oktay. Es werden Klamotten bestickt, bedruckt, Kirschkernkissen genäht und vieles mehr.

Wann? Samstag, 25. September, von 10 bis 17 Uhr

Wo? Aktivwiese auf dem Gaswerkgelände

Pflanzen- und Kleidertausch

Zeitgleich zu den Workshops findet auch der Pflanzen- und Kleidertausch statt. Bringt gerne Klamotten mit, die noch gut sind, ihr aber nicht mehr anzieht. Vielleicht findet ihr dafür ein neues Kleidungsstück, mit dem ihr Freude habt. Gleiches gilt für Pflanzen. Wenn ihr keine Pflanze abgeben möchtet, könnt ihr auch Teile abschneiden, die in Wasser neu Wurzeln. Solche Setzlinge bekommt ihr besonders einfach von Grünlilien, doch auch mit den meisten anderen Pflanzen klappt es mit einem kleinen Zweig.

Wann? Von 10 bis 17 Uhr

Wo? Aktivwiese auf dem Gaswerkgelände

Kaputtes reparieren, statt neu kaufen: Repair-Café

Ein weiteres Highlight auf der Aktivwiese am Gaswerk ist das Repair-Café des Habitat Augsburg. Hier könnt mit Dingen vorbeikommen, die ihr schon längst reparieren wolltet, aber euch nie drangewagt habt. Das können zum Beispiel kleine Elektrogeräte, Holzgegenstände oder auch ein Fahrrad sein. Die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des Repair-Cafés unterstützen euch vor Ort gerne und versorgen euch, wenn möglich, mit den nötigen Ersatzteilen und Werkzeug.

Wann? Von 10.30 bis 14.30 Uhr

Wo? Theater-Werkstätten im Gaswerk

Übrigens: Ab zehn Uhr könnt ihr euch über Food Sharing informieren. Foodsharer und Foodsaver werden euch vor Ort das Konzept erklären.

Inspirierende und informative Vorträge

Von 10.30 bis um 16 Uhr findet am Samstag, den 25. September, außerdem eine Vortragsreihe statt. Auf der Brechtbühne im Gaswerk wird beispielsweise Dr. Ingo Blechschmidt sprechen. Er ist Aktivist im Augsburger Klimacamp und Teil der Fridays-for-Future-Bewegung. Mit seinem Vortrag nimmt er euch hinter die Kulissen des Klimacamps mit.

Zwei weitere Vorträge sind vom Zentrum für Klimaresilienz Augsburg angekündigt. Das Zentrum ist Teil der Universität Augsburg und beschäftigt sich damit, wie wir uns bestmöglich an die Folgen des Klimawandels anpassen können. Hierzu spricht zum einen Prof. Dr. Harald Kunstmann und wirft einen Blick auf den Klimawandel in Augsburg und die Arbeit des Zentrums für Klimaresilienz. Zum anderen wird seine Kollegin Dr. Anja Kalch den Einfluss der Medien im Klimaschutz beleuchten. Inwiefern motivieren uns die Medien uns klimafreundlicher zu verhalten?

Im Anschluss an die drei Vorträge, werden sich verschiedene Initiativen, Start-ups und Unternehmen aus Augsburg im „Klima-Slam“ präsentieren. Jeder Teilnehmende darf 10 Fotos zeigen und dazu jeweils eine Minute sprechen – das verlangen die Regeln des Slams.

Übersicht der Vorträge

  • 10.30 bis 11.15: Prof. Dr. Harald Kunstmann - Klimawandel weltweit und in der Region Augsburg – Was erwarten wir und wohin geht unsere Forschung zur Klimaresilienz?

  • 11.30 bis 12.15 Uhr: Dr. Ingo Blechschmidt - Optionen des Handelns - Blick hinter die Kulissen des Klimacamps

  • 12.30 bis 13.15 Uhr: Dr. Anja Kalch - Globale Krise – Lokale Handlungen: Medien als Motivation für Klimahandlungen

  • 14.30 - 16.00 Uhr: Klima-Slam

Wo? Brechtbühne im Gaswerk

Vorführung: Freitag vor der Zukunft

Wer die Theateraufführung von „Freitag vor der Zukunft“ am Freitag verpasst hat, der hat auch am Samstag die Möglichkeit das Stück zu sehen.

Wann? 19.30 Uhr, Brechtbühne

Abschlussdiskussion am Sonntag

Zusammen mit Schauspielern von „Freitag vor der Zukunft“ gibt es am Sonntag eine Diskussionsrunde zum Thema Mobilität der Zukunft. Diskutieren wird außerdem Marissa Reiserer, Mobilitätsexpertin von der Universität Kassel.

Wann? Sonntag, 26. September, um 11 Uhr

Wo? Brechtbühne am Gaswerk

Der Eintritt zu allen Aktionen und Vorträgen ist frei. Tickets für das Theaterstück bekommt ihr auf der Website des Staatstheater Augsburg. Dort findet ihr auch nochmal das Programm zum Themenwochenende Klimawandel und weitere Infos zu den einzelnen Vorträgen.

Logo