5 wunderschöne Spaziergänge in Augsburg im Frühjahr

Der Frühlingsonne strahlt immer wärmer und die Kälte ist endlich vertrieben. In und um Augsburg blüht und sprießt es. Wir wollen euch ein paar Spazierwege ans Herz legen, für die jetzt genau die richtige Zeit ist.

5 wunderschöne Spaziergänge in Augsburg im Frühjahr

Zu keiner anderen Jahreszeit macht es so großen Spaß, sich in der Natur aufzuhalten als im Frühling. Die Temperaturen sind angenehm und um uns herum wird alles lebendig, grün und bunt. Wo sich der Frühling in Augsburg besonders genießen lässt, verraten wir euch jetzt.

Wald, Wiese, Wasser: Alles an einem Ort

Verpasst auf keinen Fall den Frühling im Siebentischwald! Hier findet ihr alles, was einen wunderschönen Frühlingsspaziergang ausmacht: Wiesen zum Sonnen, schattenspendenden Wald, Parkbänke zum Pause machen und plätschernde Bäche. Jetzt, zur Frühlingszeit, könnt ihr besonders viele Vögel beobachten und den Sound der Jahreszeit ohne störende Motorengeräusche deutlich hören: Vogelgezwitscher, Bienen-Summen und vielleicht den ein oder anderen Specht.

So sah es hier schon im Mittelalter aus

Die Königsbrunner Heide im Süden Augsburgs ist für ihre einzigartige Landschaft und Artenvielfalt bekannt. Im April erwartet euch hier der blühende Frühlings-Enzian mit seinen kräftig blauen Blütenblättern. Die Heide ist ein weitläufiges Gebiet und für einen entspannten Spaziergang sehr zu empfehlen. Aber achtet in jedem Fall darauf, auf den Pfaden und Wegen zu bleiben, damit ihr Pflanzen und Tieren dort nicht schadet.

Ein Fluss mit Charakter

Der Lech zeigt innerhalb der Augsburger Region viele unterschiedliche Gesichter. Mal fließt er schnurgerade, mal ist er flach, von Kiesbänken flankiert und hier und da stürzen die seine Wassermassen meterweit nach unten. Für einen ausgedehnten Spaziergang am Lech bietet sich der Abschnitt zwischen Hochzoller Lechbrücke und Lechhausen an. Auf der Ostseite könnt ihr durchgängig einen breiten Spazierweg nutzen. Entlang der Strecke gibt es Spielplätze, ein Volleyballfeld und Wiesen zum Picknicken. An einigen Stellen könnt ihr auf Pfaden, direkt neben dem Lech laufen und an einigen Orten direkt ans Wasser.

Entdecken, bewegen, Spannendes erfahren

Spazierengehen und gleichzeitig Wissenswertes über die heimischen Tier- und Pflanzenarten erfahren, geht am einfachsten auf einem Naturerlebnispfad. Von der Sportanlage Süd startet ihr mit dem ersten blauen Schild mit Infos – bunt und kindgerecht. Jetzt habt ihr die Wahl: Entweder ihr folgt der grünen Route, die sich rund um das Thema Forst dreht und begebt euch Richtung Stempflesee. Oder ihr wählt die blaue Route zum Thema Trinkwasser, die am Zigeunerbach entlangführt. Die dritte Option ist die gelbe Route über Naturschutz. Ihr habt die Wahl.

Ein Idyll mitten in der Stadt

Einst diente er als Schutz gegen Angreifer, heute gliedert er sich in die stark gewachsene Stadt ein und sorgt für wunderschöne Orte: Der Stadtgraben. Er führt vom Park am Roten Tor bis zum Vogeltor. Unterwegs kommt ihr am Kräutergarten und am Lummerland-Spielplatz vorbei. Am Vogeltor angekommen könnt ihr euch entweder weiter am Inneren Stadtgraben entlang bewegen oder ihr folgt dem Äußeren Stadtgraben entlang der Vogelmauer zum Jakoberwall. Genau die richtige Spazierroute für alle, die direkt in der Stadt starten wollen.

Logo