Grow a Mo, Save a Bro: 5 Bart-Styles und ihre Pflege für den Movember

In der Männerwelt geht der Trend seit Jahren wieder in Richtung „mehr Bart wagen“. Jetzt kann man mit der modischen Entscheidung sogar noch etwas Gutes tun.

Grow a Mo, Save a Bro: 5 Bart-Styles und ihre Pflege für den Movember

Wer aufmerksam durch die Straßen läuft, durch Modekataloge blättert oder auch mal einen verstohlenen Blick in die Klatsch-Presse wirft, erkennt: Man(n) trägt heutzutage wieder Bart. Vor allem jetzt im Movember dürfte die Gesichtsbehaarungs-Rate besonders hoch sein. Moment mal, Mo-was? Das war kein Tippfehler, ihr habt schon richtig gelesen. Der Movember ist eine Aktion, die sich seit einigen Jahren etabliert hat und die Männer aller Länder dazu aufruft, sich einen Bart wachsen zu lassen. Und das nicht nur, weil er gerade wieder ziemlich im Trend ist, sondern um auf viele Probleme aufmerksam zu machen.

Darunter fällt die hohe Suizidrate unter jungen Männern, das fehlende Gesundheitsbewusstsein und die damit einhergehende kürzere Lebenserwartung als bei Frauen und Gefahren wie Prostata- oder Hodenkrebs. Deshalb lassen sich immer mehr Herren, Jungs und Buben einen Bart stehen, um Aufmerksamkeit für diese Themen zu generieren und zum Spenden anzuregen. Wenn ihr bei der Aktion auch mitmachen wollt, haben wir mit der freundlichen Unterstützung von Top Hair den richtigen Style und die passende Pflege für euch:

Einfach & lässig – Der 3-Tage-Bart

Einer der am häufigsten gesehene Bärte 2018 ist der 3-Tage-Bart. Gut, dieser Klassiker ist bei Männern schon seit Ewigkeiten beliebt, aber mittlerweile schafft er es (in seiner akkuraten Variante) bis in die Chefetagen. Ein Dreitagebart wirkt verwegen, männlich und cool, aber nur, wenn er richtig gepflegt wird – Sprich: Wenn er nicht die Ich-bin-zu-faul-zum-Rasieren-Version ist. Gleichmäßig wachsende Barthaare sind hier Pflicht, um diesen Bart mit Stolz tragen zu können. Wichtig dabei: Hat er die gewünschte Länge erreicht, sollte er regelmäßig mit einem Trimmer gestutzt werden. Die Kontur sollte immer geschnitten werden und zwar am besten mit einer Klinge. Hier kann man möglichst hoch ansetzen, aber nur so hoch, dass darunter noch ein dichter Wuchs zu sehen ist.

Absolut tabu sind einzelne Härchen, die sich über der Kontur ausbreiten. Unterhalb des Bartes sollte die Kontur ebenfalls genau ausgearbeitet werden. Symmetrie ist dabei sowohl oben, als auch unten Pflicht. Kleidungstechnisch passt zu einem gepflegten 3-Tage-Bart eigentlich alles – Leger, sportlich, elegant. Praktisch, da muss die Partnerin nicht wieder wie so oft um modischen Rat gefragt werden! Auch bei der Frisur habt ihr die meiste Freiheit, die passende Haarlänge zum Bart kann jeder für sich selbst entscheiden. Dieses Jahr sind jegliche Haarlängen zum 3-Tage-Bart erlaubt, solange es gepflegt aussieht.

Für Experimentierfreudige – Der 7-Tage-Bart

Wer es noch etwas üppiger und voller mag, kann noch ca. 4 weitere Tage warten und die Woche voll machen. Dann solltet ihr normalerweise Träger eines ansehnlichen Bartes sein, der aber definitiv auch mehr Liebe und Pflege benötigt als das 3-Tage Pendant. Das regelmäßige Trimmen auf die gewählte Länge ist hier Pflicht, ansonsten wirkt ihr recht schnell ziemlich unansehnlich. Ihr solltet gut auf die Konturen achten und den Bart zusätzlich mit einem speziellen Öl pflegen, weil er dann sein ganzes Potential entfaltet. Beim Styling lässt der 7-Tage-Bart zwar etwas weniger Spielraum, weil er im Business-Bereich unangenehm auffallen könnte, aber je nach Branche kann ein Look, der aus der Reihe tanzt, auch positiv wirken. Wer mit einem ganz neuen Style im Büro auftaucht, könnte damit den nächsten Trend setzen. Bei einem 7-Tage-Bart ist z.B. ein kurzer Bold Fade Cut ein guter Kontrast zum längeren Bart. Alternativ geht auch längeres oder ganz langes Haar als Man Bun.

Prächtig & maskulin - Der Vollbart

Der Vollbart ist in den letzten Jahren zu einem Massenphänomen geworden. Für manche drückt er das Bedürfnis nach Männlichkeit und Authentizität aus, andere züchten das üppige Gesichtshaar, damit man die Holzfällerhemden wieder aus dem Schrank holen kann. Ein richtiger Vollbart braucht übrigens um die sechs Wochen ungestörten Wachstums, bis er sich diesen Namen verdient hat. Auch dieser Bart-Style sieht nur gepflegt aus, wenn er regelmäßig getrimmt, gewaschen und eingeölt wird. Die Konturen sind sehr wichtig, ebenso die Pflege mit Öl. Diese Variante hat jedenfalls für viele Männer einen besonderen Vorteil: Wer sich von seinen Haaren auf dem Kopf verabschieden muss, gleicht diesen Mangel gern mit einem Vollbart aus. Die Kombination aus Glatze und Bart hat sich schon bei vielen bewährt und ihren Look gerettet.

Retro chic - Der Moustache

Der Anblick eines prächtigen Moustaches – oder zu Deutsch Schnurrbart – erinnert uns meistens an die 70er Jahre. Und nein, wir meinen hier nicht nur den berühmt-berüchtigten „Pornobalken“. Der Moustache kann in den verschiedensten Ausführungen getragen werden: dicker, dünner, kurz, lang – aber natürlich bleibt der Schnurrbart immer der Bart direkt unter der Nase. Auch hier ist es wichtig, dass er getrimmt, gepflegt und ordentlich gehalten wird. Eine schicke Kombination zum Schnurrbart ist ein klassischer Männerhaarschnitt, der mit etwas Gel in Form gebracht wird oder mit etwas längerem Haar im matten Look kombiniert wird. Dann fehlen nur noch ein Hut, ein Schal und der Hipster-Style ist perfekt.

Nicht nur was für Opa – Die Koteletten

Viele denken im ersten Moment nicht daran, aber auch Koteletten gehören zu den Bart Styles. Für alle, denen der Begriff nichts sagt: Damit ist der charakteristische Seitenbart direkt vor den Ohren gemeint. Ihr könnt ihn allein oder mit den verschiedensten Bart-Varianten tragen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Koteletten müssen nicht nur getrimmt, sondern auch akkurat mit einem Messer an den Konturen beschnitten und regelmäßig zurechtgeschnitten werden, um unschöne Ausfransungen und Unsauberkeit zu vermeiden. Bei Koteletten ist es besonders wichtig auf Symmetrie zu achten, da diese das Gesicht umranden. Macht ja auch Sinn, nicht wahr? Koteletten können zu den verschiedensten Anlässen in unterschiedliche Längen gebracht werden und auch die Haarstyles, die dazu passen, sind geradezu endlos. Frisurtechnisch passt mittellanges Haar, das mit Matt Paste in Form gezupft wird.

Ihr seht, ihr könnt einiges mit euer Gesichtsbehaarung anstellen, um sowohl euren Look zu definieren, als auch momentan im November gleichzeitig etwas Gutes zu tun. Mehr Informationen zum Movember findet ihr hier. Habt ihr euch dazu entschlossen, einen Bart stehen zu lassen, erhaltet ihr bei Top Hair und dem TAILOR’s Barbershop in der Annastraße kompetente Beratung und den für euch passenden Service. Der Barbershop hat sich auf Männerfrisuren, Bärte und ein rundum Beauty Programm für Männer spezialisiert. Die Produkte von TAILOR’s sind übrigens friseurexklusiv.

Alle Fragen geklärt? Dann: Grow a Mo, Save a Bro!

Logo