Alles was ihr zum Thema Shisha wissen solltet

Wir haben uns mit Sargon Demir, dem Geschäftsführer vom Smokers Paradise getroffen. Er hat uns alles verraten, was man zum Thema Shisha wissen muss.

Alles was ihr zum Thema Shisha wissen solltet

Die Meisten von euch haben bestimmt schon mal Shisha geraucht. Doch Shisha-Rauchen ist nicht gleich Shisha-Rauchen. Je nach Pfeife und Kohle kann sich das Erlebnis massiv unterscheiden. Aus diesem Grund haben wir uns mit einem echten Fachmann getroffen. „Sargon Demir“ ist Geschäftsführer des „Smokers Paradise“ und für unzählige Liebhaber der orientalischen Rauchkultur die Anlaufstelle Nummer Eins in Augsburg.

Gute Shishas müssen nicht teuer sein

Auch wenn der Ursprung der Shisha im Orient liegt, sind Länder wie Deutschland, Brasilien, Spanien und Russland heute echte Vorreiterländer für moderne Modelle. Früher war es üblich auf das Gewicht der Shisha als Qualitätskriterium zu achten, um einen hohen Blechanteil zu vermeiden. Heute sieht man das reine Gewicht nicht mehr als Hauptargument. Die hochwertigsten Shishas, die ihr heute bekommen könnt, sind aus Edelstahl. Sie rosten nicht und sind lebensmittelneutral. Sehr zu empfehlen sind diese in Kombination mit echtem böhmischem Kristallglas. Aber auch fernab der Luxusklasse gibt es viele Möglichkeiten. Die günstigsten Shishas sind aus Stahl verzinkt und lackiert. Auch eloxierte Alu Shishas sind heute sehr gängig und bestechen mit einer äußerst angenehmen Oberfläche. Früher wurden die Teile der Shisha häufig geschraubt. Heute sind Stecksysteme mit genormten Schliffen zu empfehlen. So entfallen auch die Gummidichtungen.

Unabhängig vom Material solltet ihr ein besonderes Augenmerk auf das Gewinde richten. Sie sollten freilaufen, nicht hängen und abdichten. Späne oder unsaubere sowie scharfe Kanten deuten auf eine mangelnde Qualität hin. Günstige Shishas nutzen außerdem häufig Kunstleder oder Plastikschläuche mit einer Stahlspirale im Inneren, die äußerst rostanfällig ist. Empfehlenswerter sind hingegen Silikon Schläuche. Ihr könnt sie leicht reinigen und sie sind deutlich langlebiger. Ihr merkt schon, dass sich diese Dinge beim Onlinekauf nicht überprüfen lassen. Ein Besuch im „Smokers Paradise“ bietet also klare Vorteile verglichen mit dem schnellen Klick im Webshop.

Die Kohle macht den Unterschied

Erstmal denkt ihr vielleicht, dass man mit der Kohle nicht viel falsch machen kann. Aber auch hier gibt es einiges zu beachten. Selbstzündende Kohle solltet ihr unbedingt vermeiden. Ihr könnt sie zwar problemlos mit dem Feuerzeug entfachen, müsst aber auch mit ungesunden Inhaltsstoffen leben, die den Geschmack verfälschen.

Der Profi empfiehlt Naturkohle. Hierfür werden Kokosnussschalen im Feuer karbonisiert, zu Pulver gerieben und im Anschluss zu Würfeln gepresst. Ihr könnt sie zwar nur mit einem Kohleanzünder entfachen, habt dafür aber ein Naturprodukt, das euch den besten Geschmack garantiert.

Smokers Paradise: Augsburgs top Locations für ein hochwertiges Shisha-Erlebnis

Sargon Demir lebt mit seinem „Smokers Paradise“ seinen Traum. Als Jugendlicher erlebte er die authentische Shisha Kultur hautnah in Syrien und entwickelte so seine Leidenschaft. In seinem Laden hat er sich zur Lebensaufgabe gemacht jeden Interessierten ehrlich und umfassend zu beraten. Jeder, der Shisha rauchen möchte, soll ein authentisches Erlebnis genießen und dabei von der besten Qualität profitieren. So füllt er in Augsburg eine echte Marktlücke.

Wer sich mit neuem Shisha Equipment ausstatten möchte, kennt jetzt alle wichtigen Kriterien. Im Idealfall geht ihr direkt ins „Smokers Paradise“. Hier könnt ihr euch sicher sein, dass ihr Shishas mit höchster Qualität, Naturkohle ohne schädliche Inhaltsstoffe und jegliches Zubehör bekommt. Eine umfassende Beratung und ein offenherziger Kundenservice sind hier inklusive.

Adresse: Meister-Veits-Gäßchen 2, 86152 Augsburg

Website: www.smokers-paradise.com

Logo