5 skurrile Orte in Augsburg, die ihr mal gesehen haben solltet

Skurrile Orte gibt es doch in jeder Stadt, auch im schönen Augsburg. Doch wo sind sie, diese etwas anderen Seiten unserers Fuggerstädtchens? Wir haben da 5 Hinweise für euch!

5 skurrile Orte in Augsburg, die ihr mal gesehen haben solltet

Es gibt diese skurrilen Orte, da liegt etwas in der Luft, das sich nicht immer genau in Worte fassen lässt. Irgendetwas ist anders, besonders faszinierend und anziehend, vielleicht manchmal auch einschüchtern und erschreckend. Damit ihr auch diese Seite Augsburgs kennenlernen und erleben könnt, stellen wir euch heute 5 der skurrilsten Spots in Augsburg vor:

Die Brez’n

Einer der legendärsten Orte in Augsburg ist wohl die Brez’n in einer der Gassen hinter dem Königsplatz. Neben dem bunt gemischten Publikum kann es hier durchaus auch vorkommen, dass die nette Mitsechzigerin von nebenan ihre eigene Flasche Wodka unter dem Mantel in die Brez’n schmuggelt, um ihren feucht-fröhlichen Abend noch schöner zu machen. Und zwischen all den Normalos hängen hier schon ganz besondere Nachgestalten herum. Da kann man Muttis Rat von damals ruhig wieder beherzigen: Nichts von Fremden annehmen!

Adresse: Wallstr. 3, 86150 Augsburg

Der Bordstein vor dem City Club

In dem Club mit dem stylisch von den Wänden bröckelnden Putz ist immer was los, vor allem wenn man mittwochs Elektro auf die Ohren will - auf Spendenbasis natürlich. Am meisten geht aber wohl auf dem Bordstein VOR dem City Club. Hier tummeln sich nicht nur die typischen Raucher. Da sind noch die, die eigentlich nach Hause wollten, aber ihre Leute zufällig auf der Straße haben stehen sehen. Die, die zwar schon einen Stempel haben, aber irgendwie nicht mehr reingehen. Und die, die speziell für das „Hängen vor dem City Club“ gekommen sind. Denn nicht der City Club ist der Place to be, der Bordstein davor mit seinen Nachteulen ist es!

Adresse: Konrad-Adenauer-Allee 9, 86150 Augsburg

Der Ghetto-Netto am Königsplatz

Der Netto Marken Discount am Königsplatz, besser bekannt auch unter dem Namen Ghetto Netto, ist inzwischen gar nicht mehr wegzudenken. Hier trefft ihr auf eine ganz bunte Mischung: Business-Typen, die sich mittags nur eben schnell einen Snack holen. Studenten, die sich Nudeln und ein gutes Pesto kaufen. Mamis mit Kind. Und eben auch die Schnapsdrosseln. Die können auch mal mitten auf dem Weg zur Kasse liegen. Einfach so. Aber hey, zum Glück gibt es in unserem geliebten Ghetto Netto einen Security, der bei Ausschreitungen jeder Art wieder für Ordnung sorgt.

Adresse: Halderstr. 1, 86150 Augsburg

Der Oberhauser Bahnhof & Helmut-Haller-Platz

Auch sehr legendär: Der Oberhauser Bahnhof und sein Vorplatz, der Helmut-Haller-Platz - immer wieder aufgrund der Drogen- und Obdachlosenszene auch als Stadtteilbrennpunkt betitelt. Weil sich über die Jahre hinweg immer mehr Abhängige auf dem Platz trafen, beschloss der Stadtrat 2016 das Konzept eines alternativen Aufenthaltsangebots. Man wollte suchtkranken Menschen, die sich regelmäßig am Helmut-Haller-Platz trafen, dort eine Aufenthaltsmöglichkeit anbieten, die eine Alternative zum Alkohol- und Drogenkonsum bot.

Adresse: Ulmerstr. Ecke Grafstr., 86154 Augsburg

Der McDonalds am Hauptbahnhof

Ach, der gute alte McDonalds! Egal welche Filiale, besonders nachts zieht die beliebte Fastfood-Kette die seltsamsten Leute an. Die kuriosen Nachtschwärmer sitzen in dem weitläufigen Laden verteilt oder auch auf den Stufen vor dem Gebäude des Hauptbahnhofes. Natürlich gibt es auch noch die Pendler, die Ich-habe-meinen-Zug-verpasst-Leute und die Ich-nehme-immer-die-spätere-Verbindung-Menschen. Aber ob allein oder in kleinen Gruppen: Meistens will man gar nicht so genau wissen, was bei einigen Grüppchen gerade „so geht“. Zwielichtig sieht es allemal aus!

Adresse: Viktoriastr. 1, 86150 Augsburg

Kennt ihr noch richtige skurrile Insider? Lasst sie uns unbedingt wissen!

Logo