Singoldsand steht in Startlöchern: Darum zählt jedes gekaufte Ticket

Am Donnerstag, den 25. August, startet das Singoldsand Festival in Schwabmünchen. Die Veranstalter erzählen, wie sie in Zeiten von Corona über die Runden gekommen sind und wie das Festival überhaupt existieren kann.

Singoldsand steht in Startlöchern: Darum zählt jedes gekaufte Ticket

Eigentlich hätte vor zwei Jahren das zehnjährige Jubiläum des Singoldsand Festivals stattfinden sollen. Stattdessen kam Corona und die Vereins- und Jugendarbeit erlebten einen nie dagewesenen Stillstand. Doch die Veranstalter:innen des Festivals ließen sich nicht unterkriegen und setzten gemeinsam mit ihrem Vereinsnetzwerk, dem Stadtrat und der -verwaltung von Schwabmünchen eine Corona-konforme Variante um.

Ein Geben und Nehmen

„Es ging damals um ein wieder in Bewegung kommen.“ Nicolas Brinz

Nicolas Brinz ist einer von vielen, der das Gesamtprojekt „Singoldsand“ leitet. Er erinnert sich, dass es damals darum ging, wieder in Bewegung zu kommen. „Weniger erfreulich, aber verständlich, waren die damaligen Hygieneauflagen zum Umsetzungszeitraum“, ergänzt der Fachbereichsleiter, Enzo Hirsch. Diese werde es heuer nicht geben. „Es geht wieder vollends um Kultur auf unseren Bühnen und um die Vereine, die über Verkaufsstände einen Großteil ihrer unterjährigen Jugendarbeit über die Erlöse des Festivals finanzieren.“

Das Singoldsand Festival wird bis heute einhundertprozentig ehrenamtlich organisiert. Bei optimalen Ticketverkaufszahlen gibt es Vereinen die Möglichkeit, sich einzubringen und ihre Jugendarbeit über das Jahr durch Einnahmen zu finanzieren. Das ist unter anderem einer der Hauptgründe, warum die Stadt Schwabmünchen das Festival unterstützt: Die gemeinnützige Organisationsstruktur, gepaart mit dem Netzwerkgedanken und der Idee, dass junge Menschen feiern, während sie die regionale Vereins- und Jugendarbeit ermöglichen.

Gut zu wissen

Patrick Jung hat das Festival seit der Gründung mit aufgebaut. Er betont: „Jedes verkaufte Getränk und Ticket trägt zu einem zukunftsfähigen und lebendigen Schwabmünchen bei.“ Auf der Website wird das komplette Line-up aufgelistet. Unter anderem werden „eRRdeKa“, „OK KID“ und Sarah Lesch auftreten. Online gibt es außerdem Tickets für den Kindertag (Singoldsandkasten) am Donnerstag, den 25. August, sowie für die beiden Festivaltage Freitag, den 26. August, und Samstag, den 27. August. Kinder bis 13 Jahren benötigen kein Ticket.

Zu der Homepage
Logo