Ideen für ein Corona-konformes Silvester

Auch vor Silvester hat Corona in diesem Jahr nicht Halt gemacht und so müssen wir auf limitierte Art in 2021 rutschen. Wie du trotzdem den Jahreswechsel angemessen zelebrieren kannst, verraten wir dir in diesem Guide.

Ideen für ein Corona-konformes Silvester

Silvester ohne Feier und Freunde? Klingt auf den ersten Blick natürlich hart, aber wir haben auch schon das restliche Jahr durch Anpassen und Umdenken überstanden, da schaffen wir den Jahreswechsel auch noch. Um dir etwas Arbeit abzunehmen, haben wir schon ein paar Ideen zusammengetragen, wie das möglich sein könnte.

Einfach schon mal früher telefonieren

Zu den inoffiziellen Traditionen an Silvester zählt auch, seine Liebsten anzurufen, die nicht beim Rutschen ins neue Jahr anwesend sind. Normalerweise fühlen wir den Drang dazu in den Minuten nach Mitternacht, schließlich wollen wir ihnen ja auch ein Frohes Neues wünschen und das geht offiziell erst nach 0 Uhr. Aber warum nicht einfach mal schon am 31. Dezember tagsüber anrufen, wenn die Leitungen noch nicht bis zum Zusammenbruch belastet sind und es möglich ist, auch länger als eine Minute zu telefonieren? So wird die Lockdown-Freizeit mit schönen Gesprächen, die sich deutlich mehr lohnen als der abgehackte nächtliche Gruß, sinnvoll genutzt. Außerdem: Ein Gutes neues Jahr darf auch schon vor dem 1. Januar gewünscht werden.

Rückblick? Nein, danke!

Am Jahresende neigen wir grundsätzlich immer gerne zu allen möglichen Jahresrückblicken. Was war gut? Was war schlecht? Woran werden wir noch Jahrzehnte später denken? So eine Rekapitulation kann durchaus auch schön sein und Erkenntnisse bringen, jedoch besteht auch das Potential, dass sie eher – und das könnte vor allem dieses Jahr der Fall sein – deprimiert und herunterzieht. Wenn du also trotz Pandemie ein schönes Silvester feiern willst, probiere es doch mal stattdessen mit einem Blick in die Zukunft. Dabei kannst du selbstverständlich nicht vorhersagen, wie das nächste Jahr wird, aber du könntest zum Beispiel sammeln, worauf du dich im nächsten Jahr wieder freust, wenn wir Corona (hoffentlich) überstanden haben. Was wirst du als allererstes tun, wenn die Lockerungen wegfallen? Wen willst du treffen? Was möchtest du anders machen? (Nicht zu verwechseln mit guten Vorsätzen). Egal worüber du auch nachdenken wirst, der Blick nach vorne wird dir guttun.

Es sich gutgehen lassen

Apropos guttun: Silvester ist erfahrungsgemäß wie die Feiertage auch eine sehr stressige Zeit. Und da ist es vollkommen egal, ob du Gastgeber:in bist oder Gast, es gibt immer viel zu tun und vieles davon wird eher missmutig ertragen. Das alles fällt jedoch auch in diesem Jahr weg, ein positiver Nebeneffekt! Die Wohnung oder das Haus putzen? Gäste sind nicht erlaubt, also spar’s dir! Den ganzen Tag Partyvorbereitungen treffen? Du bist die einzige Person, um die du dich kümmern musst und deshalb gönn dir nur das, was deine Zeit angenehmer macht. Dieses Jahr hast du die Chance auf ein Silvester ganz nach deinem Gusto und ohne Stress – nutze sie!

Feuerwerk-Alternativen

Für viele gehört zu Silvester auch immer noch das traditionelle Feuerwerk. Und es hat ja auch etwas Symbolisches, mit einem bunten Farbenmeer romantisiert ins neue Jahr zu starten. Aber immer mehr Menschen erkennen, dass das Raketenschießen und Rumböllern deutlich mehr Nachteile als Vorteile hat, was jedes Jahr aufs Neue für hitzige Diskussionen um ein Pyro-Verbot sorgt. Dieses Jahr wird euch die Entscheidung für oder gegen Feuerwerkskörper eh abgenommen: Es dürfen keine verkauft werden. Und ganz ehrlich, alleine oder zu zweit zu böllern macht doch auch nicht wirklich Spaß, oder? Wir haben schon im vergangenen Jahr ein paar Alternativen gesammelt, die genauso viel Spaß machen können. Gut, in der Gruppe vielleicht nochmal deutlich mehr, aber selbst in limitierter Zahl besser, als gar nichts zu tun, oder?

Logo