Schwarze Kiste am Moritzplatz schließt

Nach nunmehr 5 Jahren schließt die Schwarze Kiste am Moritzplatz in Augsburg. Was hat es damit auf sich und was hat die Filiale am Hochablass damit zu tun?

Schwarze Kiste am  Moritzplatz schließt

Was bisher für viele Augsburger ein sicherer Kaffeehafen im Zentrum Augsburgs war, wird ab morgen nur noch ein Stück Stadtgeschichte sein. Die Schwarze Kiste schließt am 30.03. ihre Filiale am Moritzplatz und hinterlässt somit in den Augen vieler Kaffeeliebhaber ein klaffendes (kaffeeloses) Loch.

Wie es zu dieser Entscheidung kommen konnte, beschreibt uns der Kisten-Inhaber Sebastian Hrabak. “Auch, wenn die Entscheidung die Filiale zu schließen nicht leicht fiel, ist es dennoch ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des Unternehmens”, erklärt der 37-Jährige. Der Sitz in der Schrannenhalle am Moritzplatz existiert bereits seit 5 Jahren und erfreute sich einer großen Beliebtheit. Wie auch an allen anderen Standorten der 2012 gegründeten Kaffeespezialitäten-Kette, wurden hier nicht nur Kaffee, sondern auch nachhaltig produzierte kulinarische Köstlichkeiten angeboten.

Natürlich kommt nun bei vielen die Frage auf, weshalb die Kiste trotz all dem positiven Feedback schließt.

Sebastian löst für uns das Mysterium: “Mit unserer Filiale am Hochablass haben wir im Jahr 2018 einen Standort bekommen, der sehr viel unserer Zeit in Anspruch nimmt. Zudem stehen wir kurz vor der Neu-Eröffnung der Schwarzen Kiste im Mohrenkönig.“ Auch dieser Standort ist laut Sebastian extrem anspruchsvoll. Er fügt außerdem hinzu, dass auch die Kiste an der Haunstetter Straße nicht zu vergessen sei, die im Sommer ebenfalls sehr hoch frequentiert ist.

Es ist also ganz klar: Die Schließung der Filiale am Moritzplatz bedeutet keineswegs einen Rückschritt für das Unternehmen. Vielmehr handelt es sich um eine Maßnahme zur Bündelung der Arbeitskräfte, die der Schwarzen Kiste zu noch mehr Schwung verhelfen soll.

“Manchmal bewirkt ein vermeintlicher Rückschritt das genaue Gegenteil.“

“Manchmal bewirkt ein vermeintlicher Rückschritt das genaue Gegenteil. Wir sind davon überzeugt, dass dies die richtige Entscheidung ist, um die Schwarze Kiste in Augsburg noch weiter voranzutreiben”, sagt Sebastian.

Ab Juni 2019 wird es demnach in Augsburg wieder die altgewohnte Anzahl von drei Schwarze Kiste Filialen geben. Die Haunstetter Straße, der Hochablass und bald auch der Mohrenkönig werden die Zukunft der Kaffee-Kette darstellen. Abschließend erklärt Sebastian:

„Mit dem Mohrenkönig entwickeln wir nun zusammen mit dem Brauhaus Riegele einen wunderschönen Gasthof mit großem Biergarten unter Kastanien.“

Sebastian sagt abschließend: „Mit dem Mohrenkönig entwickeln wir nun zusammen mit dem Brauhaus Riegele einen wunderschönen Gasthof mit großem Biergarten unter Kastanien. Etwas Schöneres kann es für einen waschechten bayerischen Bub vom Land wie mich nicht geben.”

Wir sind jedenfalls gespannt, wie es weitergeht!

Logo