Die Schwarze Kiste belebt bald den Kiosk am Hochablass

Mehrere Jahre stand der Kiosk am Hochablass leer und es war unklar, was mit dem stadtbekannten Häuschen geschehen wird. Ab dem 14. September wird sich nun die Schwarze Kiste darum kümmern.

Die Schwarze Kiste belebt bald den Kiosk am Hochablass

Er hat einem schon fast Leid tun können, der traditionsreiche Kiosk am Hochablass. An schönen Tagen sind unzählige Augsburger auf der Suche nach Entspannung in der Natur an ihm vorbeigeschlendert oder geradelt und haben sich gefragt, ob jemals wieder Leben in das kleine Häuschen einkehren wird. Dieses Jahr kam dann endlich die gute Nachricht: Die Schwarze Kiste wird sich der Renovierung annehmen.

Der Standort war heiß begehrt. Wie der Inhaber Sebastian Hrabak stolz erklärt, konnte sich sein Unternehmen gegen 20 Bewerber durchsetzen. Somit wird die Schwarze-Kiste Familie um ein Mitglied größer - neben den Filialen in Göggingen, der Haunstetterstraße und am Moritzplatz.

Der Charme des Kiosks, der die Schwarze Kiste erst auf die Location aufmerksam gemacht hat, soll definitiv behalten und herausgearbeitet werden. Er wird sich organisch mit dem Imbiss/Streetfood-Style verbinden, den die Kiste ohnehin schon pflegt. Deshalb dürfen sich die Hochablass-Besucher auf ein Angebot freuen, dass sich sowohl mit Gerichten der bisherigen Speisekarten wie Currywurst, Burgern oder Fritten, als auch Neuerungen wie deftige Brotzeitbrettln oder Obazda perfekt an die Anforderungen des neuen Standorts anpassen wird - Ein „Best Of Schwarze Kiste + Biergarten-Klassiker“ quasi. Außerdem wird es natürlich wie gewohnt den Kaffee geben, für den die Kiste so berühmt ist.

Von April bis Ende Oktober wird die Hauptsaison für den neuen Kiosk sein, wobei sich auch außerhalb des Zeitraums die Möglichkeit offen gehalten wird, an einem schönen Wintertag die Augsburger zu versorgen. Ob die neue Filiale offen hat, werden wir auf der Website mithilfe einer Ampelgrafik sehen können.

Es wird viel Wert darauf gelegt, dass ein gutes, lockeres Verhältnis mit den Gästen gepflegt wird. So könne sich Hrabak dann auch vorstellen, mal auf Wunsch einen ganzen Kasten Bier zum Vorteilspreis herauszugeben (Selbstverständlich mit Pfand und Vertrauen in die Kunden, dass sie keinen Müll verursachen - Schließlich befindet man sich mitten im Naturschutzgebiet). Die Schwarze Kiste ist jederzeit offen für Anmerkungen und Änderungsvorschläge; Nach der Eröffnung wird sich der Kiosk auch erstmal in einer Testphase befinden, in der sich noch viel ändern kann. Das Wichtigste sei jedenfalls die Nähe zum Kunden und dessen Zufriedenheit.

Am 14. September fällt der Startschuss, dann wird die neue Location feierlich im gediegenen Rahmen eröffnet. Es wird Livemusik von einem DJ, erste Kostproben des kulinarischen Angebots und es wird sogar Schwarzbräu for free geben (Solange der Vorrat reicht). Ein Zusammenkommen für Fans und Interessierte, um den Kiosk in der Familie willkommen zu heißen.

Wir freuen uns jedenfalls sehr, dass das Kiosk, das für viele noch zu ihrer Kindheit gehört, eine neue Chance bekommt!

Logo