Augsburg kocht: Ein Abendmenü mit Griasknödelsupp, feuriger Kartoffelpfanne und Rahmdalka

Daheim schmeckt's ja bekanntlich immer noch am besten, oder? Wir haben für euch wieder ein paar typisch schwäbische Gerichte zum Schlemmen gesammelt.

Augsburg kocht: Ein Abendmenü mit Griasknödelsupp, feuriger Kartoffelpfanne und Rahmdalka

Ein Stück Heimat mit jedem Bissen – das versprechen auch dieses Mal wieder die original schwäbischen Gerichte, die wir für Dich zusammengetragen haben. Ein Menü für vier Personen mit dem Feinsten, was die regionalen Rezept-Schatzkisten zu bieten haben. Volle Bäuche und nostalgische Glücksgefühle garantiert!

Bachane Griasknödel für D’Supp

Zubereitungszeit 30 min.

Garzeit 5 – 10 Min.

4 Portionen

Zutaten 250 ml Milch, 125 g Grieß (Hartweizen), 50 g Butter, 3 Eier, Salz, Muskat

1. Die Milch in einen Topf geben und zusammen mit der Butter aufkochen lassen. Sofort den Grieß einstreuen und solange rühren, bis sich ein Kloß bildet. Jetzt nach und nach die Eier zugeben und verrühren, mit Salz und Muskat abschmecken.

2. Aus dem Teig kleine Knödel formen und in einen Topf mit heißem Öl oder Butterschmalz geben. Solange braten, bis die Grießknödel eine goldbraune Farbe haben. Mit heißer Fleischbrühe übergießen und servieren.

Feurige Kartoffelpfanne mit Kabanossi

Zubereitungszeit 15 min.

Garzeit 15 Min.

4 Portionen

Zutaten 1 kg Kartoffeln (gekocht), 1 rote Paprika, 1 gelbe Paprika, 1 grüne Paprika, 1 Stange Lauch, 3 EL Röstzwiebeln, Öl, 150 g Kabanossi, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

1. Die Kartoffeln bissfest garen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten waschen und in kleine Stücke schneiden, den Lauch in Ringe schneiden und gut waschen.

2. Die Paprikastücke mit Lauch, Kartoffelscheiben und Röstzwiebeln in der Pfanne mit etwas Öl anbraten. Währenddessen die Kabanossi in Scheiben schneiden und ebenfalls unter die Gemüsepfanne heben. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Rahmdalka

Zubereitungszeit 15 min.

Garzeit 10 Min.

4 Portionen

Zutaten 2 Eier, 140 g Mehl, 200 g Sauerrahm, 40 g Zucker, Zusätzlich Apfelmus oder Zwetschgenkompott

1. Die Eier trennen. Sauerrahm mit Eigelb und Mehl zu einer glatten Masse rühren. Das Eiweiß mit Zucker in einer zweiten Schüssel steif schlagen und anschließend unter die Sauerrahmmasse heben.

2. In einer Pfanne Fett erhitzen und mit einem Suppenlöffel kleine „Dalken“ darin von beiden Seiten goldbraun braten. Zu den Rahmdalka Apfelmus oder Zwetschgenkompott servieren.

Alle Rezepte stammen von schwäbischen Hobbyköchen oder -bäckern aus Augsburg und Umgebung. Erschienen in:„Schwaben kocht“, einem Verlagsprodukt der Augsburger Allgemeinen.

Logo