Schönheits-Op: Ja oder nein?

Botox, Brustvergrößerung, Straffung, Fettabsaugung. Das sind nur wenige Beispiele, die sich einige Menschen antun um „schön zu sein“. Doch was heißt heute überhaupt „schön“? Ist es denn wirklich so wichtig gut auszusehen?

Schönheits-Op: Ja oder nein?

Schönheitsoperationen sind mittlerweile gang und gäbe. Wenn wir in die sozialen Medien schauen oder durch das TV Programm switchen, dann sehen wir was? Gemachte Brüste, aufgespritzte Lippen, Botox und vieles mehr. Wenn ich ehrlich bin, dann sehe ich das im Grunde täglich: Irgendwelche jungen Frauen oder Männer, welche sich unter das Messer gelegt haben und: es erschreckt mich sogar gar nicht mehr. Es ist tatsächlich irgendwie normal geworden.

Schönheits-Ops werden überall auf der Welt vorgenommen, kommt natürlich darauf an, was gerade in welchem Land „in“ und „schön“ ist. Andere Länder, andere Sitten. In Europa ist es schön, besonders dünn zu sein und große Brüste zu haben, in Südostasien dagegen ist man von einer hellen Haut angetan. Im Iran glaubt man, dass die Nase Schönheit und Gesellschaftsstellung anzeigt. In Südkorea lassen sich viele Menschen die Augenlider operieren, denn große Augen gelten dort als das Schönheitsideal. Und auch viele junge Chinesen nehmen die Schmerzen einer Beinverlängerung in Kauf, denn sie möchten ein paar Zentimeter wachsen. In Brasilien ist die Gitarren-Figur in, ein großer Po gilt als attraktiv. Und auch bei uns haben viele Menschen Angst vor dem Altern und fühlen sich einfach nicht schön. Heißt, in jeglichen Ländern: Metall in den Beinen, Implantate im Po, eigenes Körperfett in den Brüsten und Botox im Gesicht. Und noch vieles mehr. Was bei uns in Deutschland als attraktiv gilt, das würde bei den Asiaten nicht in Frage kommen. Zum Beispiel mehrere Stunden am Tag in die Sonne liegen und braun gebrannt aus dem Urlaub wiederkommen. Wir Menschen glauben, wir gehen glücklicher durchs Leben wenn wir attraktiver sind und uns so fühlen. Stimmt das? Ich denke zu einem gewissen Grad ja.

Schönheits-Ops können süchtig machen. Wir können unseren Körper mit Geld umformen lassen, vielleicht sogar so, wie wir ihn schon immer haben wollten. Wir werden selbstbewusster, fühlen uns wohler in unserer Haut. „Schöne“ Menschen haben es angeblich leichter im Beruf und leichter in der Partnerwahl. Photoshop ist mittlerweile auf vielen Computern und Smartphones vertreten und wird nicht nur noch bei Grafik-Designern und professionellen Fotografen angewendet, sondern bei uns ganz normalen jungen Menschen, welche sich für die sozialen Medien „optimieren“ möchten, denn Schönheitsideale werden von diesen Medien vorgesetzt. Nicht zu vergessen die ganzen Instagram und TV „Top-Models“. Vor einigen Jahren veröffentliche Dove eine Studie, welche aufzeigte, dass sich nur 2% der Frauen schön fühlen. Was ist da schief gelaufen? Und warum ist es so vielen Menschen so wichtig, „schön“ zu sein? Über 72% der Mädchen haben einen gewaltigen inneren Druck, „schön“ zu sein. Wie es wohl heute ist, wo die sozialen Medien so stark present sind? Und ja, es gibt sogar Schönheits-Forscher. Diese haben festgestellt, dass Schönheit in der Symmetrie des Gesichtes liegt. Bei so einer Studie ist es kein Wunder warum sich einige operieren lassen - man wird ja nur noch mehr verunsichert.

Mal angenommen, ihr kennt jemanden, der hat eine sehr große Nase und leidet extrem darunter und ist durch dieses Leiden sehr eingeschränkt und macht sich dadurch extrem klein, würdet ihr es dann nachvollziehen, wenn er sich diese verkleinern würde? Ich auf jeden Fall. Ich würde es auch verstehen, wenn jemand keine psychischen Probleme hat, sondern körperliche. Beispielsweise wenn eine Frau starke Rückenschmerzen hat, da sie eine zu große Körbchengröße für ihre Statur hat. Die Brüste aus diesem Grund, nämlich aus gesundheitlichen Gründen verkleinern zu lassen, ist für mich persönlich auch vollkommen in Ordnung. Das heißt im Klartext: Leidet jemand tatsächlich so sehr unter seinem Äußeren, dann ist es für mich auf jeden Fall nachvollziehbar. Allerdings muss ich immer wieder schmunzeln, wenn sich junge Frauen, welche vielleicht noch nicht einmal Kinder haben unter das Messer legen. Bei einigen von ihnen hat sich der Körper auch noch nicht voll und ganz entwickelt und sie möchten jetzt schon eingreifen.

Einige Menschen haben auch Angst vor dem alt werden, und möchten den Falten dann mit Spritzen entgegen wirken. Wir sind natürlich unsere größten Kritiker. Ich denke aber - das ist meine persönliche Meinung, - dass man in Würde altern kann und es ein natürlich Prozess ist, dass die Haut langsam schlaff wird und sich Falten bilden, deshalb muss man sich nicht unattraktiv fühlen.

Unsere Gesellschaft vermittelt uns eindeutig was „schön“ ist. Deshalb versuchen wir uns auch an diese Ideale zu halten, in dem wir uns morgens „schön“ machen, wir uns pflegen, wir Sport machen und vieles mehr. Doch wenn all das nicht genug ist, dann greifen einige halt zu den anderen Methoden, zu den Extremeren.

Doch meiner Meinung nach, so banal es auch klingen mag, kann man vor allem innerlich schön sein. Kennt ihr das? Ihr lernt jemanden kennen, und erst im Laufe der Zeit, wenn ihr die Person besser kennt, merkt ihr wie wunderschön sie eigentlich ist. Der Charakter zeigt nämlich „wahre“ Schönheit. Schön sein heißt nämlich nicht immer eine kleine Nase zu haben. Nein, das ist mehr. Viel mehr. Es gibt doch wichtigeres, als sich ständig Gedanken zu machen, ob man äußerlich „schön“ ist.

Und Gott sei Dank geht der Trend bei uns immer mehr ins Natürliche. Schön sein ist jetzt nicht mehr sich operieren zu lassen - um möglichst jung auszusehen á la Meg Ryan. Nein, schön sein ist heute natürlich zu sein. Doch für wahnsinnig viele Frauen wäre es ein Alptraum ungeschminkt aus dem Haus zu gehen, was sehr schade ist. Was wir brauchen? Mehr Selbstwertgefühl! Uns vor Augen führen, dass das Äußere nicht alles ist, wir tiefgründiger denken müssen und mit den inneren Werten überzeugen müssen und: Schönheit vergeht, Charakter bleibt. Es ist egal ob ihr ein paar Kilos zu viel habt, ihr eurer Meinung nach zu dünne Lippen habt oder ihr die erste Falte entdeckt habt. Völlig egal. Steht zu euch, und entwickelt euch innerlich weiter. Lernt dazu, seid nett zu euren Mitmenschen und liebt und lebt.

Logo