Lasst uns ein „Swaxi“ rufen: swa startet erweiterte Testphase

Fortbewegungsmittel gibt es in Augsburg viele: Tram, Bus, E-Scooter, Fahrrad oder (Carsharing-)Auto. Ab nächstem Jahr soll ein weiteres dazukommen: das Swaxi.

Lasst uns ein „Swaxi“ rufen: swa startet erweiterte Testphase

Die Stadtwerke Augsburg (swa) testen derzeit das „Swaxi“. ÖPNV-Abonnenten haben seit 5. September die Möglichkeit die „Swaxis“ kostenlos zu testen. Hier erfahrt ihr, was das Swaxi so kann.

Wie funktioniert Swaxi?

Swaxi ist ein Ridesharing-Dienst mit den Vorteilen eines Ruftaxis. Per App bestellt ihr ein Swaxi an einen von 4.000 virtuellen Haltepunkten im Augsburger Stadtgebiet. Außerdem gebt ihr in die App ein, wo ihr hin wollt. Sofort wird euch der Abholzeitraum und die voraussichtliche Ankunftszeit an eurem Zielort angezeigt. Nach der Testphase erscheint in der App außerdem der Preis für eure Fahrt.

Das Swaxi, ein Auto aus der swa-Carsharing-Flotte, gefahren von einem Fahrer der swa, wird euch dann abholen und am gewünschtem Ort rauslassen.

Abo-Kunden testen die Swaxis kostenlos

Am 5. September ist die Testphase für die Swaxis angelaufen. Bis Anfang nächsten Jahres will die swa testen, wie das neue Angebot angenommen wird, welche Strecken am häufigsten angefragt werden und zu welchen Zeiten der höchste Bedarf besteht.

Während der Testphase kann der Ridesharing-Dienst von ÖPNV-Abonnenten immer samstags von 12 bis 24 Uhr kostenlos getestet werden. Derzeit können maximal zwei Personen gleichzeitig mitfahren. Im Auto gilt, wie in anderen öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maskenpflicht.

Nach der Testphase sollen die Swaxis preislich zwischen dem ÖPNV und herkömmlichen Taxen liegen. Denn anders als ein Taxi, sammelt ein Swaxi auch mal eine weitere Person ein, die in dieselbe Richtung möchte, wie du. Wir sind gespannt, wie das fertige Angebot ab nächstem Jahr aussieht.

Logo