Abends unterwegs in Augsburg: Was darf man und was nicht?

Die Zeit der harten Maßnahmen ist vorüber. Doch noch ist nicht alles so wie früher. Die Pandemie ist noch nicht ganz bezwungen und deshalb gelten immer noch Einschränkungen. Wie diese aussehen, haben wir für euch zusammengefasst.

Abends unterwegs in Augsburg: Was darf man und was nicht?

Die Freude über die Öffnung der Biergärten, Restaurants und Außenbereiche von Bars ist bei uns allen riesig. Doch jetzt gilt es nicht leichtsinnig zu werden. Die Stadt Augsburg hat nach wie vor Regeln aufgestellt, die dafür sorgen sollen, dass die Inzidenzwerte nicht wieder steigen.

Das solltet ihr bei euren abendlichen Unternehmungen beachten

  1. Abstände halten ist immer noch angesagt.

  2. Glasflaschen in der Stadt sind nicht immer erlaubt.

  3. Es gilt ein Verbot von To-Go-Verkauf von alkoholischen Getränken nach 24 Uhr. (in einem bestimmten Gebiet)

Was bedeutet das im Detail?

Abstand ist wichtig

Auch wenn es einem abends auf der Maximilianstraße teilweise so vorkommt, als hätte es nie eine Pandemie gegeben, vergesst nicht, dass wir noch nicht ganz über den Berg sind. Einen Abstand von eineinhalb bis zwei Metern zu halten ist immer noch eine sehr gute Idee. Wenn Abstände nicht eingehalten werden können - Maske aufsetzen.

Glasflaschen in der Innenstadt

Die Stadt Augsburg hat ein Glasflaschenverbot für einen Bereich des Stadtgebiets ausgesprochen. Dieser gilt im Zeitraum von 19 Uhr bis 5 Uhr morgens. Bringt also ab sieben Uhr abends keine Glasflaschen mit zu eurem Treffpunkt mit euren Freunden, wenn dieser sich innerhalb der Innenstadt befindet. Wo genau das Gebiet endet, könnt ihr auf der Webseite der Stadt in einer Karte nachsehen. Betroffen ist unter anderem der Königsplatz, die Maximilianstraße, der Elias-Holl-Platz und auch der Jakoberwall.

Kein To-Go-Alkohol-Verkauf ab 24 Uhr

Innerhalb eines von der Stadt definierten Gebiets, ist es Tankstellen, der Gastronomie und sonstigen Abgabestellen verboten, offene alkoholische Getränke nach 24 Uhr zu verkaufen. Die Einschränkung gilt bis 6 Uhr morgens. Wo das Verbot gilt, könnt ihr in der Karte sehen. Betroffen ist ein ähnliches Gebiet, wie beim Glasflaschenverbot. Allerdings ist auch der Bereich der Jakobervorstadt beim Alkohol-Verkauf-Verbot miteingeschlossen.

Keine Maskenpflicht und Freunde treffen erlaubt

Unter freiem Himmel gilt keine Maskenpflicht mehr. Allerdings solltet ihr überall da eine aufsetzen, wo sich viele Menschen befinden und die Abstände nicht eingehalten werden können. Zum Beispiel auch in einer Warteschlange.

Außerdem könnt ihr euch in einer Gruppe von bis zu zehn Personen aus unterschiedlichen Haushalten treffen. Geimpfte oder Genesene zählen nicht zu den zehn dazu.

Logo