Für einen guten Zweck durch den Balkan: 2 Augsburger beim Pothole Rodeo 2018

11 Länder und 4000km in 8 Tagen? Diese beiden Augsburger stellen sich der Herausforderung – und das alles mit einem 22 Jahre alten Audi!

Für einen guten Zweck durch den Balkan: 2 Augsburger beim Pothole Rodeo 2018

Pothole Rodeo heißt die Low-Budget-Rallye, bei der sich auch dieses Jahr wieder mehr als 100 abenteuerliche Teams aus ganz Europa auf den Weg quer durch den Balkan machen. Ca. 4000 Kilometer führt die Strecke über Bundesstraßen, Landstraßen, Schotterwege etc. bis zum Schwarzen Meer und von dort aus weiter nach Kroatien. Insgesamt 11 Länder werden dabei an den 8 Tagen der Rallye durchquert.

Das Besondere: Teilnehmen dürfen nur Teams, die in einem sogenannten „Junk Car“ unterwegs sind. Das bedeutet, der Wagen muss mindestens 20 Jahre alt sein und darf in der Anschaffung nicht mehr als 500 Euro kosten. Gar nicht so easy also!

![b07d9c7b-6375-4920-8fe7-6d3643b9078e]

Dieses Jahr startet bei der Rallye auch ein Team aus Augsburg. Johannes und Philipp haben sich für 500€ von einem Bekannten einen alten Audi A6, Baujahr 1996, gekauft. Viele Reparaturen, Arbeit und Schweiß waren nötig, um das Schmuckstück fahrtüchtig zu machen. Ein Werkzeugkasten und zwei Ersatzreifen haben die beiden jedoch trotzdem im Gepäck – für alle Fälle. Doch sie haben es geschafft und sich vergangenen Freitag bereits auf dem Weg nach Graz gemacht. Denn dort fand am Samstag, 7. Juli, der offizielle Start der Veranstaltung statt. Auf ihrem Instagram-Account kann man die abenteuerliche Reise der beiden mitverfolgen.

Auch einige Augsburger Unternehmen (darunter z.B. Little Lunch, August Gin, 11er, Auto Lutzenberger etc.) sind auf die Aktion der beiden aufmerksam geworden und unterstützen sie sowohl finanziell, als auch mit Reiseproviant etc.

![e07b4eff-709c-4fd7-a55d-9454697092ad]

![9c2cc79b-1573-499a-a8fd-88ea8bd2227e]

Betrachtet man die Fahrzeuge, wird eins gleich klar: Um Schnelligkeit geht es bei der Rallye auf jeden Fall nicht. Viel mehr geht es um den Spaß und das Abenteuer unterwegs – und vor allem auch das gemeinsame Durchkommen der Teams (was bei den Straßenverhältnissen teilweise gar nicht so einfach werden wird)! Frei nach dem Motto „Fair Play“, sollen sich die Teilnehmer auch gegenseitig unterstützen, sollte es mal eine Panne geben.

Gewinner der Rallye wird das Team, das in den 8 Tagen die meisten Punkte sammeln konnte. Und dafür müssen unterwegs verschiedene Challenges erfüllt werden, die sowohl herausfordernd und anstrengend, als auch lustig und ausgefallen sein können.

![81bf2862-fab2-4094-9dff-4df9f353177b]

Im Laufe der Zeit hat sich bei der Pothole Rodeo ein wohltätiger Gedanke etabliert. So müssen die Teams beispielsweise unterwegs ein Kinderheim besuchen und so viel Spielzeug wie möglich spenden. Auch das Team aus Augsburg hat natürlich den Kofferraum mit ausreichend Spielsachen gefüllt. Von einem ihrer Sponsoren, Little Lunch aus Augsburg, sind Johannes und Philipp als kleines Extra auch noch mit ausreichend Smoothies und Suppen ausgestattet worden, die sie den Kindern schenken.

Wir sind gespannt, welches Abenteuer im Balkan die beiden als nächstes erwartet!

Logo