Vor dem Herbstanfang: Wo ihr in Augsburg picknicken könnt

Bald ist schon Herbstanfang. Das heißt aber nicht, dass ihr schon eure Wolldecke und die Kuschelsocken herausholen müsst. Nutzt den Spätsommer und geht noch einmal in Augsburg picknicken. Wo, zeigen wir euch hier.

Vor dem Herbstanfang: Wo ihr in Augsburg picknicken könnt

Die nächsten Tage soll es noch angenehm warm werden. Damit ihr die spätsommerlichen Temperaturen noch ausnutzen könnt, zeigen wir euch, wo ihr in Augsburg picknicken könnt.

Essen mit Ausblick

Ihr wollt ein schönes Date haben? Dann auf zu einem Ort, der erstmal nicht so schön klingt: der Augsburger Müllberg. Denn die ehemalige Mülldeponie im Stadtbezirk Augsburg-Firnhaberau und Gersthofen wurde mittlerweile zum Naherholungsgebiet erklärt. Verschiedene Wanderwege führen hinauf. Oben angekommen, habt ihr eine wunderbare Aussicht auf Augsburg und Umgebung. Damit euch dort oben nicht zu kalt wird, könntet ihr euch eine warme Decke mitnehmen – dann ist der Kuschel-Faktor garantiert. Zwischen April und Oktober ist der Berg von 8 bis 16 Uhr zugänglich, von November bis März von 8 bis 20 Uhr.

Picknick im Wald

Eine weitere Möglichkeit, in Augsburg zu picknicken, bietet sich beim Stadtwald. Mit 7679 Hektar, etwa so groß wie 10.000 Fußballfelder, gibt es genügend Freifläche. Besonders lohnend sind die idyllischen Lichtungen. Vor oder nach dem Picknick, könntet ihr eine kleine Tour durch den Wald machen – egal, ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Verschiedene Naturlehrpfade bringen euch zudem etwas bei. Alternativ gibt es noch den Siebentischwald in Augsburg. Auch hier gibt es viele schöne Stellen, an denen ihr euch niederlassen und essen könnt.

Schlemmen am Gewässer

Normalerweise lieben wir ja die Kiesbänken am Lech für ein Picknick. Durch den Starkregen sind die wasserfreien Flächen aber zurückgegangen. Besser sieht es da gerade an der Wertach aus. Der Fluss mündet in den Lech und verläuft quer durch die Stadt. Besonders um die Luitpoldbrücke herum, gibt es viele geeignete Picknick-Stellen. Wer etwas weiter aus der Stadt heraus möchte, der findet bei Göggingen weitere Wiesen am Wasser. An besonders warmen Tagen kann dort sogar gebadet werden. Mittlerweile sind die Temperaturen aber zu kühl. Dafür könnt ihr den Ausblick bei einem Picknick mit eurem Freund oder eurer Freundin genießen. Entweder ihr fahrt mit dem Rad los oder macht einen Spaziergang dorthin.

Genießen mit Geschichte

Ihr wollt doch lieber in der Augsburger Innenstadt picknicken? Dafür gibt es zahlreiche Parkanlagen, darunter der Park am Roten Tor. Es erwarten euch Pflanzen, Blumen, Beete und sogar ein Stück Geschichte. Entlang des Parks befindet sich die Stadtmauer. Entstanden ist sie in der Römerzeit. Im Mittelalter diente sie dazu, die BewohnerInnen zu schützen. Mittlerweile wurden Teile der Tore und Mauern abgerissen, der Graben wurde aufgefüllt. Wenn ihr euer Date oder eure FreundInnen beeindrucken wollt, könnt ihr beim Essen davon erzählen.

Speisen in der Idylle

Wenn ihr auf jeden Fall eine kleine Tour zu eurer Picknick-Location machen wollt, bietet sich die Königsbrunner Heide an. Bei dem Naturschutzgebiet im Landkreis Augsburg erwartet euch Natur pur: Blumen, Wiesen, Wald und mit etwas Glück sogar Tiere. Zudem seid ihr ungestört, da sich verhältnismäßig wenig Leute dort aufhalten. Mit dem Fahrrad sind es von der Augsburger Innenstadt nur knappe 40 Minuten. Alternativ könnet ihr vor dem Herbstanfang noch einmal eure Inlineskater herausholen. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Bitte beachten: Lasst den Müll nach eurem ausgiebigen Picknick nicht liegen. Nehmt euch am besten einen Müllbeutel mit, in den ihr eure Reste hineinpackt und sie anschließend zuhause entsorgt. Das Grillen ist übrigens nur an manchen Orten in Augsburg erlaubt. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr dazu:

Logo