Schlammblüter und Nazis - Phantastische Tierwesen 2 im CineUni

Die Ideologie von Grindelwald und Voldemort - leider nicht nur Fantasie.

Schlammblüter und Nazis - Phantastische Tierwesen 2 im CineUni

Harry Potter Fans aufgepasst, ab heute läuft der neueste Streifen rund um die phantastische Welt von J.K. Rowling an. „Phantastische Tierwesen 2, Grindelwalds Verbrechen“ heißt der Folgefilm der Abenteuer von Newt Scamander. Manch einer wird sich schon bei der Aufteilung der Heiligtümer des Todes nach dem Sinn gefragt haben und vermutet spätestens nach der Auskopplung der „Phantastischen Tierwesen“- Filme reine Geldmache hinter den Filmen. Doch neben der Tatsache, dass viele von uns die Gedanken an Hogwarts und Co. einfach nicht loslassen und uns tolle Wesen wie der Niffler einfach begeistern, hat dieses Paralleluniversum auch einen wertvollen Appell.

Schlammblüter und Nazis

Jemand der nicht von Zaubererblut abstammt, der wird als Schlammblut beschimpft. Und auch, wer nur ein Elternteil aus der Muggelwelt, der Welt der normalen Menschen hat, darf nur den Status eines Halbbluts genießen. Hermine zum Beispiel, deren Eltern beide Muggel sind, hat immer wieder mit ihrer Herkunft zu kämpfen. Wer sich auskennt, der kennt auch Voldemorts und Grindelwalds Einstellung zum Thema Rassentrennung. Ähnlich wie Persönlichkeiten deutscher Geschichte wollen auch diese beiden keine andersdenkenden, keine Muggel, Schlamm-oder Halbblüter in ihrere Gesellschaft haben. Nur Reinblut ist etwas wert in der Zaubererwelt. Durch Ausrottung und Abschottung, mit Gewalt und systematischer Ausgrenzung, manche Methoden haben erschreckend viel Übertragungspotential auf die Nazi-Zeit. Wer Interesse hat noch mehr Parallelen zwischen Harrys und unserer Welt zu entdecken oder bei der nächsten Diskussion mit einem Nazi der Harry Potter Fan ist, so richtig zu punkten, sollte diese coole Veranstaltung nicht verpassen.

CineUni „Phantastische Tierwesen 2“

Ihr blickt bei all den Querverbindungen zwischen Harry Potter und den Tierwesen nicht ganz durch? Habt Lust auf einen etwas längeren, dafür sehr informativen Kinobesuch? Dann schaut beim CineUni am 20.11.18 im Cine Maxx vorbei. Mit einem Expertenvortrag zu „Reinblüter, Schlammblüter - die Echten und die Falschen“ geht`s los. Hier könnt ihr viel Neues über eure Helden erfahren, deren Vergangenheit und deren Verbindungen zu unserer Welt. Besonders im Vordergrund wird auch der Gedanke der Rassenideologie stehen. In einer Welt, in der Rechte immer wieder zu Wort kommen, kann eine etwas lockerere Herangehensweise, die Voldemort und Grindelwald auf eine Stufe mit Nazis stellt, nicht schaden. Jürgen Erhard und Stephan Köser, beide studierte Experten von der Uni Augsburg, werden mit euch gemeinsam vor und nach dem Film geschichtliche Zusammenhänge und phantastische Parallelen aufdecken. Nach dem Vortrag dürft ihr natürlich den heiß ersehnten Film schauen. Der Magiezoologe Newt Scamander begibt sich in einen Kampf gegen Grindelwald. Aus Harry Potter bekannte Charaktere wie der junge Dumbledore oder Nagini verschmelzen mit euren Lieblingen vom ersten Tierwesen Teil und Newts zahlreichen magischen Wesen. Für alle Fantasy-Fans ist dieser Film auf jeden Fall ein Muss.

Ablaufplan:

19:00 Uhr: Expertenvortrag

19:45 Uhr: Beginn des Films „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“

22:10 Uhr: Expertenrunde vor dem Saal

Zur FB-Veranstaltung geht`s hier

Besonders lohnenswert für Studenten der Uni Augsburg oder der FH: Ihr kommt zum Kinderpreis in diese besondere Vorstellung. Studenten anderer Unis profitieren vom normalen Studentenrabatt. Außerhalb der CineUni-Vorstellung könnt ihr den Film übrigens auch in 3D anschauen.

Viel Spaß beim Staunen!

Logo