Ostern ohne Familie: Tipps für ein fröhliches Fest

Der Lockdown wird bis Mitte April verlängert. Der Appell lautet, dass alle weiterhin zuhause bleiben – auch an Ostern. Wie ihr trotz fehlender Anwesenheit von Familie und Freunden den Tag feiern könnt, zeigen wir hier.

Ostern ohne Familie: Tipps für ein fröhliches Fest

Bund und Länder haben sich beim letzten Corona-Gipfel dazu entschieden, die Maßnahmen zu verschärfen. Der Lockdown soll demnach bis Mitte April verlängert werden und an Ostern sollen die Leute weitestgehend zuhause bleiben. Zusammenkünfte mit Familie und Freunden sollen vermieden werden. Es dürfen sich nur maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen.

Unterm Strich bedeutet das, dass Ostern dieses Jahr mehr oder weniger ausfallen muss. Oder vielleicht doch nicht? Schließlich gibt es auch andere Möglichkeiten, das Fest zu genießen.

Nicht alleine

Auch, wenn ihr an Ostern nicht eure ganze Familie oder mehrere Freunde sehen könnt: Ihr seid nicht alleine. Immerhin könnt ihr zu euren Eltern oder mit eurem Bestie etwas unternehmen. Das Fest wird zwar nicht so groß ausfallen, aber das ist nicht unbedingt schlecht. Endlich etwas Zeit, die Ruhe zu genießen. Nächstes Jahr wird es bestimmt wieder wie früher.

Moderne Technik macht’s

Apropos nicht alleine: So oder so gibt es die Möglichkeit, weitere Familienmitglieder oder Freunde per Videochat dazu zu holen. Das mag am Anfang vielleicht komisch sein, aber nach ein paar Minuten wird die Stimmung etwas lockerer und es kann gefeiert werden. Am besten stellt ihr einen Laptop oder ein Tablet zu euch an den Tisch, damit alle sehen und gesehen werden.

Weg mit den Bräuchen

An Ostern gab es bisher immer Entenbraten? Warum dieses Jahr nicht etwas anderes kochen? Wenn sich doch schon alles ändert, weil keiner zu Besuch kommt, können getrost die alten Bräuche abgelegt werden. Macht das, worauf ihr Lust habt und nicht das, was alle anderen wollen. Worauf nicht verzichtet werden darf, ist das Eier bemalen und suchen *zwinker*.

Osterrezepte für das extra Feeling

Wenn wir schon beim Essen sind: Warum nicht extravagante Osterrezepte probieren? Ein Beispiel: Spiegelei-Cookies. Hierbei handelt es sich nicht um Eierkekse, sondern um Kekse, die aussehen wie ein Spiegelei. Ein schöner Anblick und verbessert die Laune. Achtet aber darauf, früh genug alle Zutaten zu besorgen, um den Oster-Ansturm im Supermarkt zu vermeiden.

Raus und das Wetter genießen

Nach dem Festmahl bietet sich auf jeden Fall ein Verdauungsspaziergang an. Oder doch lieber eine kleine Fahrradtour? Solange das Wetter mitspielt, stehen euch zahlreiche Möglichkeiten offen. In und rund um Augsburg gibt es Strecken für Mountainbiker, Inlineskater und Spaziergänger. Lass uns hoffen, dass an Ostern richtiges Frühlingswetter ist.

Logo