Birgit Fischer – Augsburgerin bringt Slow-Fashion nach London

Von Augsburg nach London – Birgit Fischer hatte mit ihrem Slow-Fashion-Store ONIMOS eine Konzeptidee, die auf jeden Fall den richtigen Nerv getroffen hat!

Birgit Fischer – Augsburgerin bringt Slow-Fashion nach London

„Wer wirklich seinen Traum verwirklichen will, sollte sich fragen, ob er damit leben könnte, es nicht versucht zu haben” – Birgit Fischer.

Vom Studium direkt in die Selbstständigkeit? Für viele unvorstellbar! Zu viel Verantwortung, zu viele Hürden, sowohl bürokratisch als auch finanziell. „Wer wirklich seinen Traum verwirklichen will, sollte sich fragen, ob er damit leben könnte, es nicht versucht zu haben”, sagt Birgit Fischer. Sie wagt den ersten Schritt in die Unabhängigkeit direkt nach ihrem Studium.

„Das ändert natürlich alles. Plötzlich Risiko, Verantwortung und ein neuer Lebensinhalt”, erinnert sich Birgit zurück. Aber das Risiko hat sich gelohnt. Denn heute ist ihr Slow-Fashion Vintage-Store ONIMOS nicht mehr aus Augsburg wegzudenken. Lange ist er schon kein Geheimtipp mehr – und das nicht nur für Fashionistas. Denn in dem modern gestalteten Laden gibt es die wohl angesagtesten und schönsten Vintage-Teile der Stadt.

Eine Work-Life-Balance gibt es bei Birgit nicht

„Für mich gibt es keine Work-Life-Balance. Das würde ja bedeuten, dass ich zwischen Arbeit und Leben unterscheide. Mache ich nicht. Arbeit und Leben sind für mich das Gleiche” – Birgit Fischer.

Kein Wunder also, dass das Konzept und der Style von ONIMOS weit über Augsburg hinaus bekannt wurden. Über einen Online-Shop verkauft Birgit schon lange überregional und sogar international. Eine steile Karriere, die ohne so viel Leidenschaft, Herzblut und Einsatz wohl undenkbar gewesen wäre. „Für mich gibt es keine Work-Life-Balance. Das würde ja bedeuten, dass ich zwischen Arbeit und Leben unterscheide. Mache ich nicht. Arbeit und Leben sind für mich das Gleiche”, sagt die Vintage-Liebhaberin. Birgit verbindet also gerne Geschäftsreisen mit Privatem. Doch wer braucht schon eine Work-Life-Balance, wenn man seine Leidenschaft zum Beruf machen kann?

So erfüllt sich Birgit vor ein paar Monaten gleich noch einen weiteren Traum: Sie zieht mit ihrem Mann nach London und eröffnet dort eine zweite Filiale – mitten in einem Londoner Hotspot für Vintage-Kleidung. Birgit erzählt: „Ich liebe Shoreditch und hatte hier vor vielen Jahren die Idee dazu, ONIMOS zu starten”.

Ein neues Projekt ist bereits in Planung

Doch diese Weiterentwicklung bedeutet auch Abschied nehmen von ihrem Baby – dem ONIMOS-Store in Augsburg. Diesen hat sie mittlerweile in sehr gute Hände abgegeben, so bleibt er quasi in der Familie. „Ich bin stolz darauf, wie großartig Tina den ONIMOS Augsburg weiterführt”, sagt Birgit entspannt. „Ich denke, es ist wichtig, dass ich im operativen Geschäft in Augsburg nicht mehr so stark involviert bin. Ich konzentriere mich jetzt auf das internationale Wachstum von ONIMOS.” Zeit also, zu neuen Ufern aufzubrechen – nicht nur für den ONIMOS-Store, sondern auch für Birgit selbst.

Dass die Augsburger Powerfrau natürlich schon ein neues Projekt in Planung hat, ist nicht wirklich verwunderlich. Bald soll es eine eigene Kollektion zu kaufen geben. „Zusammen mit einer Designerin haben wir in den letzten Wochen Entwürfe erarbeitet. Im Moment werden die Musterteile genäht, mit denen wir dann nach der richtigen Produktionsfirma suchen”, plaudert die Modeexpertin aus dem Nähkästchen. Birgits risikoreicher Traum vom eigenen Startup hat sich zu einer richtigen Erfolgsgeschichte entwickelt.

Logo