Obst pflücken in Augsburg – Wo „Mundraub“ legal ist

„Mundraub“ erlaubt? Auf der gleichnamigen Online-Plattform findest du Spots in Augsburg, an denen du legal und kostenlos Obst, Gemüse, Kräuter und Nüsse ernten kannst.

Obst pflücken in Augsburg – Wo „Mundraub“ legal ist

Obst pflücken – eine meiner Lieblingserinnerungen aus meiner Kindheit. Oft war ich als Kind mit meinem Opa im Garten. Für mich war es das größte Erlebnis, wenn er mich hochhob und ich meine Kirschen selbst vom Baum pflücken konnte. Manchmal saß ich stundenlang am Erdbeerenbeet und schaute den Krabbeltieren zu. Die roten Erdbeeren leuchteten so schön in der Sonne – und der Geschmack erst. Die Kindheitserinnerungen kommen mit der Organisation Mundraub in der Gegenwart an.

Die Organisation Mundraub.org präsentiert Augsburg als großen Garten mit Obstbäumen und -sträuchern, Kräutern und Nüssen zum Selbst pflücken – und das völlig legal. Die Startseite ist etwas irreführend und erweckt den Eindruck als müsse sich der Nutzer anmelden. Klicke ich allerdings oben auf den Reiter „Karte“, sehe ich ohne Anmeldung viele Fundorte weltweit. Um meine Suche zu verfeinern, steht eine Adressleiste oben links zur Verfügung. Ich tippe „Augsburg“. Enter. Und schon zoomt die Karte nach Augsburg rein.

Eine digitale Landkarte führt zu den „essbaren“ Orten in Augsburg.

Eine digitale Landkarte führt zu den „essbaren“ Orten in Augsburg. Es ist bunt hier: Apfelbäume, Kirschbäume, Pflaumen, Brombeere, Holunder, Sanddorn, Weißdorn, an der Wertach entlang viele Kräuter, Minze, Brennnessel, Wildhopfen; dann gibt es noch vielerlei Nüsse, Kastanien, Haselnüsse, Walnüsse und, und, und.

Wer will, kann sich anmelden und den eigenen Kirschbaum eintragen oder auf einen herrenlosen Apfelbaum verweisen. Durch die Registrierung wird gewährleistet, dass auch alles legal bleibt. Denn Mundraub, also Diebstahl von Nahrungs- und Genussmitteln, ist immer noch strafbar. Vor Gericht macht es keinen Unterschied, ob eine Pflaume oder ein Stift gestohlen wird. Mit der Plattform bist du aber auf der sicheren Seite.

Mein Fazit: Mundraub ist eine großartige Plattform, um die Ressourcen unserer Stadt für alle zugänglich zu machen. Sie verbindet die digitale Welt mit der Natur und bringt die Menschen nach draußen. Und das Beste: Sie ist komplett kostenfrei. Wenn das Mal nichts für den echten Schwaben ist. Denn was gibt es Besseres als Essen umsonscht?

Logo