Stretto Bar – die neue Location am Augsburger Judenberg

Die ehemalige Kichererbse ist wieder besetzt – und zwar mit einer Espressobar. Berliner Tresen, italienischer Kaffee, Bier vom Fass. Klingt cool? Ist es auch.

Stretto Bar – die neue Location am Augsburger Judenberg

Eine Bar mit Charme.

Ein Berliner Tresen, eine italienische Kaffeemaschine, Bier vom Fass – so beschreibt sich die neue Location in der Altstadt. "Stretto“ kommt aus dem Italienischen und bedeutet so viel wie „schmal“ oder „knapp“. Und das ist er auch, der Platz am Tresen der Stretto Bar. Ein Problem? Überhaupt nicht, denn wenn Du die Bar am Judenberg betrittst, wirst du merken: genau das macht den Charme aus.

Der Laden in der Augsburger Altstadt hat ein besonderes Flair, gerade weil der Raum begrenzt ist. Ein langer Tresen und genügend Platz für einen schnellen Espresso, Cappuccino oder Kaffee, ein Gläschen Prosecco oder Vino am Nachmittag oder ein Bier oder Gin Tonic im Feierabend. Mehr braucht es nicht, um sich gemütlich plaudernd in der lebhaften Atmosphäre am Tresen niederzulassen. Und wer es eilig hat, kann den Kaffee, die Schoki oder den Tee einfach im Bio-Becher mitnehmen.

Wer schmeißt den Laden?

Der Tresen ist das Herzstück der Bar.

Hinter der Umsetzung steht eine energiegeladene junge Frau: Simone Kopp. Schon nach dem Wirtschaftsstudium und dem Jobeinstieg ist Simone klar, dass sie irgendwann etwas Anderes - etwas Eigenes - machen möchte. „Meine Schwester und ich hatten immer den Traum von einer eigenen Bar“, erinnert sie sich. Seit über sieben Jahren ist sie so schon auf der Suche nach der perfekten Location. Und als der Raum am Judenberg frei wird, geht alles ganz schnell.

Herzstück der Bar ist die Theke. Ein ehemaliger Berliner Tresen, den sie Online ersteigert hat. Die restliche Gestaltung hat sich aus verschiedenen Inspirationsquellen und Zufällen ergeben. Kurz nach der Eröffnung landete eine Gruppe aus Garmisch bei ihr in der Bar: „Im Gespräch kam dann raus, dass einer von ihnen eine Kaffeerösterei betreibt“, erzählt Simone. Die beiden tauschen ihre Kontakte aus – und so gibt es seit kurzem Wildkaffee aus Brasilien, El Salvador und Guatemala aus Garmisch-Partenkirchener Röstung im Stretto.

Ein bisschen italienisches Flair für Augsburg

„Da darf man sich ruhig auch mal drängeln“ – Simone.

Simone möchte mehr von der italienischen Lebensart in Augsburg. Gute Qualität zu vernünftigen Preisen und zu jeder Zeit – auch einfach für zwischendurch auf einen schnellen Espresso oder Prosecco. „Da darf man sich ruhig auch mal drängeln“. Ein cooles Konzept, das perfekt in die kleine Nische am Judenberg passt.

Adresse: Judenberg 5, 86150 Augsburg
Öffnungszeiten: Donnerstag, 12 – 20 Uhr (oder auch länger), Freitag & Samstag 12 – 22 Uhr

Logo