Schwarze Kiste goes Mohrenkönig?

Der Gründer der Schwarzen Kiste Sebastian Hrabak übernimmt den Mohrenkönig und hat damit große Pläne.

Schwarze Kiste goes Mohrenkönig?

Der bisherige Inhaber des bekannten Mohrenkönigs im Antonsviertel geht in die wohlverdiente Rente. Natürlich ist der interessante Standort Augsburgs top Gastronomen nicht entgangen und so hat mit Sebastian Hrabak direkt ein großer Fisch angebissen. Der Augsburger, den wir alle für seine Schwarzen Kisten lieben, war selbst immer gerne zu Besuch im Mohrenkönig und wollte dem Laden auch in Zukunft Leidenschaft und Leben einhauchen.

Neues Konzept mit Potential

Anders als man zunächst annehmen könnte, möchte der 37-Jährige keine weitere Schwarze Kiste eröffnen. Ziel ist eine Speisewirtschaft, die sich sehen lassen kann. Bayerisch, Bio, regional. Wenn sich das mal nicht gut anhört. Statt einem Nobelrestaurant setzt Sebastian auf ein breites Publikum. Im neuen Laden soll sich jeder wohl fühlen. Gehobene Ansprüche werden erfüllt und trotzdem ist auch der Stammtisch herzlich willkommen. Mit Riegele setzt er auf eine regionale Brauerei.

Gögginger Straße Adé

Um auch in die neue Location sein volles Herzblut stecken zu können, schließt leider zum 30. April die Schwarze Kiste in der Gögginger Straße. Der Gastronom war zwar völlig zufrieden mit dem Standort, möchte in Zukunft aber Neues wagen.

Der Umbau startet im März. Wir drücken Sebastian die Daumen, dass alles rund geht und freuen uns, dass der ehemalige Mohrenkönig in abgewandelter Form auch in Zukunft ein Teil von Augsburg bleibt. Die Schwarze Kiste in der Gögginger Straße werden wir trotzdem vermissen.

Logo