3 neue Angebote in Augsburg, die ihr nicht verpassen dürft

In einer Stadt wie Augsburg entstehen immer wieder neue Projekte. Hin und wieder gehen diese in der allgemeinen Infoflut unter. Hier wollen wir gegenwirken und euch drei neu initiierte Angebote engagierter Menschen vorstellen.

3 neue Angebote in Augsburg, die ihr nicht verpassen dürft

In Augsburg gibt es unglaublich viele Menschen, die sich - oftmals ehrenamtlich - engagieren, Initiativen gründen oder neue, soziale Angebote schaffen. Drei Angebote, von denen wir kürzlich erfahren haben, wollen wir euch nun zeigen.

Altes Zollhaus am Jakobertor wird wieder belebt

Bestimmt kennt ihr das alte Fachwerkhaus mit seinen roten Balken, das in der Nähe des Jakobertors vor der Brücke steht. Das Gebäude ist das alte Zollhaus und stand lange Zeit leer, bis es vergangenes Jahr der Nachbarschaftsinitiative Jakober-Zollhaus übergeben wurde. Diese richteten ein Bücherregal ein und organisierten kleine Veranstaltungen, wie einen Flohmarkt. Corona bremste die Angebote jedoch aus, weshalb es wieder ruhig im Zollhaus wurde.

Ende September dieses Jahres kam jedoch neues Leben in das alte Gebäude: Der Stadtjungendring Augsburg (SJR) hat sich nun dort eingerichtet und bietet den Jugendlichen der Jakobervorstadt und darüber hinaus eine neue Anlaufstelle. Beim „Streetwork-Treff“ können sich Jugendliche mit sämtlichen Sorgen jeden Donnerstag- und Freitagnachmittag an ausgebildete SozialpädagogInnen wenden. Aber auch wenn einfach ein offenes Ohr gesucht wird, können die Jugendlichen zum Streetwork-Treff kommen. Das Angebot sei dringend nötig, so der Geschäftsführer des SJR, Helmut Jesske. Die Einzelfallberatungen seien seit Herbstanfang um gut 50 Prozent gestiegen.

Kleider-Upcycling im Schwabencenter

Eine sehr engagierte Gruppe von Menschen trotzt der düsteren Atmosphäre des in die Jahre gekommenen Schwabencenters und kreiert im „Wohnzimmer“ des Centers eine kleine Wohlfühl-Oase. Hier findet unter anderem regelmäßig ein Kaffeeklatsch statt, zu dem BewohnerInnen der drei Türme zusammenkommen.

Für die kommenden Herbstferien ist ein Programm für Jugendliche organisiert worden. Die Augsburger Designerin, Hazme Oktay, wird interessierten Jugendlichen ab der 8. Klasse zeigen, wie sie aus gebrauchter Kleidung coole neue Shirts, Röcke, Oberteile oder auch Taschen und Accessoires nähen können. Das Angebot ist komplett kostenlos und findet während der Herbstferien, vom 3. bis zum 5. November statt. Auch einen kleinen Mittagssnack wird es geben. Die Jugendlichen sollen eine gute Schere und alte Klamotten mitbringen. Eine Anmeldung über die Webseite „gruenes-schwabencenter“ ist nötig.

Wann? Mittwoch, den 3. November, bis Freitag, den 5. November, jeweils von 11 bis 15 Uhr.

Wo? Schwabencenter, Wilhelm-Hauff-Straße 28, 86161 Augsburg

Freiwilligenzentrum organisiert Wasserwochen

Unzählige Freiwillige des Freiwilligenzentrums Augsburg haben, mithilfe von KooperationspartnerInnen, die ersten „Wasserwochen“ Augsburgs organisiert. Ihr Anliegen sei es, die Sensibilität für Wasser zu stärken und die Bedeutung von Wasser darzustellen. Dazu wurde ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, das von allen AugsburgerInnen kostenfrei besucht werden kann. Und da ist wirklich für jeden etwas dabei: Es gibt eine Führung im Klärwerk Augsburg, ein Wasserspaziergang zu versteckten Wasserorten, eine Kinderlesung eines afrikanischen Märchens, Wasser erforschen für Kinder, ein Schreibwerkstatt-Workshop und vieles mehr.

Über die Website des Freiwilligenzentrum Augsburgs können alle Veranstaltungen eingesehen werden. Auch die Anmeldung läuft über die Website.

Wann? Von Dienstag, den 26. Oktober, bis Freitag, den 19. November

Logo