Netflix Games im Test: Was taugen die Videospiele wirklich?

Seit vergangenem Jahr stellt die Streaming-Plattform Netflix auch eine Sparte für Games zur Verfügung. Das Unternehmen will so weiterwachsen und neue KundInnen gewinnen. Wir haben ein paar Videospiele für euch ausprobiert.

Netflix Games im Test: Was taugen die Videospiele wirklich?

Auf der Streaming-Plattform Netflix gibt es neben einer Auswahl an Filmen und Serien nun auch Videospiele. Ihr findet sie, wenn ihr beim Startbildschirm nach unten scrollt. Mittlerweile im Angebot sind: „Card Blast“, „Shooting Hoops“, „Wippen, „Knittens“, „Wonderputt Forever“, „Dominoes Café“, „Bowling Ballers“, „Asphalt Xtreme“, „Arcanium: Rise of Akhan“, „Krispee Street“ und zwei Spiele der Stranger Things-Serie.

Warum wurde Netflix Games eingeführt?

Der Grund, warum Netflix die Spielesparte eingeführt hat, ist, dass sie neue KundInnen gewinnen und an sich binden wollen. Die Konkurrenz wächst, während die Zahl der Neuanmeldungen sinkt. Um sich von anderen Streaming-Plattformen abzuheben, haben sie sich entschieden, neben Filmen und Serien auch Videospiele anzubieten. Dazu hat Netflix ein Unternehmen aufgekauft, um auch eigene Spiele entwickeln zu können.

Wie kann gespielt werden?

Um die oben genannten Spiele nutzen zu können, müsst ihr lediglich ein aktives Netflix-Abonnement besitzen. Sie sind also im Preis mit inbegriffen, sodass keine zusätzlichen Kosten entstehen und keine Werbung eingeblendet wird. Gespielt werden kann nur auf mobilen Endgräten. Die Voraussetzung bei Android ist 8.0 oder höher, bei iOS 15 oder höher. Öffnet dafür die Netflix-App auf eurem Smartphone oder Tablet und scrollt nach unten zur Kategorie „Games“. Wenn ihr euch für ein Spiel entschieden habt, tippt ihr auf „herunterladen“ und ihr werdet automatisch zum Google Play Store oder App Store weitergeleitet. Dort könnt ihr die Spiele dann installieren.

Taugen die Spiele was?

Sind die Netflix Games spannend und lustig oder sind sie nur Zeitverschwendung? Wir haben ein paar Spiele für euch ausprobiert und berichten über unsere Erfahrungen.

Stranger Things: 1984

Da wir Fans der Serie Stranger Things sind, haben wir natürlich als erstes dieses Spiel getestet. Die verpixelte Grafik wird mit modernem Gameplay vermischt und versetzt euch in die Zeit zurück, in der Spieleautomaten der letzte Schrei waren. Mit den Hauptfiguren der Serie erfüllt ihr brenzlige Missionen und erkundet die mysteriöse, aber gefährliche Umgebung der Stadt Hawkins. Während des Spiels müsst ihr immer wieder Rätsel mithilfe der Fähigkeiten der Figuren lösen und Objekte sammeln. Wir finden, das Spiel macht jede Menge Spaß und ist für Jung sowie Alt geeignet. Um den vollen Spielespaß zu haben, müsst ihr nicht einmal die Serie gesehen haben. Es mag zwar anfangs gewöhnungsbedürftig sein, auf dem Smartphone oder Tablet zu spielen, mit ein bisschen Übung ist es allerdings kinderleicht. Wir können es jedem weiterempfehlen.

Stranger Things 3: The Game

Dieses Stranger Things-Spiel ist das offizielle Begleitspiel zur dritten Staffel der Serie. Es kommen darin also Ereignisse vor, die euch bekannt vorkommen könnten. Falls ihr die Serie noch nicht gesehen habt, solltet ihr das nachholen. Andernfalls werdet ihr im Spiel über die Handlung gespoilert. Wie auch beim ersten Stranger Things-Spiel ist die Grafik verpixelt und gibt euch ein Gefühl der Nostalgie. Ihr habt die Wahl zwischen zwölf spielbaren Figuren, mit denen ihr den mysteriösen Ereignissen der Stadt Hawkins nachgehen könnt. Außerdem gibt es einen Zwei-Spieler-Modus, bei dem ihr zusammen kämpfen und erkunden könnt. Wir finden: Das Kampfsystem ist leicht zu lernen und erfordert keine anderweitigen Gaming-Erfahrungen. An manchen Stellen ist das Spiel etwas holprig, aber dafür, dass es kostenlos ist, ist es auf jeden Fall empfehlenswert.

Wonderputt Forever

Hinter diesem seltsamen Namen versteckt sich ein wundervolles Spiel zum Zeitvertreib. Zusammengefasst geht es darin um Minigolf auf sich wandelnden, bizarren und farbenfrohen Minigolfplätzen. Ihr trefft ins Loch, wenn ihr den kleinen Ball vom Startpunkt aus nach hinten zieht. Ein Pfeil gibt euch dabei die Richtung vor und zeigt, wie weit ihr den Ball nach vorne katapultiert. Doch Vorsicht: Jedes Level ist grundlegend verschieden und einzigartig. Es warten immer wieder neue Hindernisse auf euch, die euch eventuell ein paar mehr Anläufe kosten könnten. Ein Beispiel ist der Affe im Busch, der euch den Ball wegschnappt, falls dieser in seiner Reichweite landet. In den Spielmodi bekommt ihr Belohnungen und könnt hunderte Minigolfplätze erkunden. Wir können das Spiel für jeden empfehlen, der eine Beschäftigung für zwischendurch sucht.

Unser Fazit

Netflix vereint Gaming und Streaming in einem. Dieses Geschäftsmodell ist nicht nur einzigartig, sondern verspricht auch jede Menge Spaß für die NutzerInnen. Die drei Spiele, die wir ausprobiert haben, haben uns überzeugt. Auch die anderen versprechen Erfolg. Wer allerdings nach einem richtigen Spiel mit tiefgründiger Geschichte oder Strategie sucht, sollte woanders suchen. Wer aber Lust auf Neues hat, sollte Netflix Games ausprobieren. Wir wünschen euch viel Spaß dabei!

Logo