Netflix-Dokus: Wie Trump Präsident wurde, Doping in Russland und mehr

Netflix war in letzter Zeit wie ein Anker für uns. Nach einem Jahr voller Action und Abenteuer auf den Bildschirmen, wird es mal wieder Zeit für ein bisschen Realität. Hier sind fünf Dokus, die ihr auf jeden Fall schauen solltet.

Netflix-Dokus: Wie Trump Präsident wurde, Doping in Russland und mehr

Ihr schaut keine Dokumentationen, weil sie langweilig sind? Dann habt ihr wohl immer auf n24 und 3sat geschaut. Wenn ihr euch auf Netflix umguckt, findet ihr zahlreiche Dokus, die spannend und oft auch actionreich sind. Überzeugt euch selbst.

Cambridge Analyticas großer Hack

Spannung: 4 von 5 Sternen

Dramatik: 5 von 5 Sternen

Bei dieser Dokumentation geht es um einen der größten Plots der Menschheit: Wie Daten zu einer Waffe werden können. Die Mitarbeiterin Brittany Kaiser von „Cambridge Analytica“ berichtet, wie ihr Unternehmen Daten gesammelt, ausgewertet und angewandt hat, um Leute das sehen zu lassen, was sie sehen sollten. Außerdem haben sie dazu beigetragen, dass Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, erzählt die Whistleblowerin. Ein spannender und ebenso wichtiger Vorfall, über den jeder Bescheid wissen sollte.

Das Dilemma mit den sozialen Medien

Spannung: 3 von 5 Sternen

Dramatik: 5 von 5 Sternen

Apropos Manipulation: Laut ehemaligen MitarbeiterInnen der Silicon Valley, beeinflussen die sozialen Medien ihre NutzerInnen in ihrem Verhalten. Genau darum geht es in dieser Doku. Sie erklären, wie Plattformen wie Instagram und Facebook funktionieren. Es kommt heraus: Das Suchtpotenzial wird gezielt gesteigert, um Menschen so lange wie möglich vor den Bildschirmen zu halten. Dabei wird das Nutzerverhalten beobachtet und analysiert. Die Folgen werden in eingeschnittenen Szenen dargestellt. Auf jeden Fall sehenswert!

Ikarus

Spannung: 5 von 5 Sternen

Dramatik: 5 von 5 Sternen

Schummeln bei den Olympischen Spielen gibt es nicht? Von wegen. In Russland trifft der Regisseur Bryan Fogel auf den Chef eines Moskauer Anti-Doping-Zentrums, Grigori Michailowitsch Rodtschenkow, der erzählt, wie SportlerInnen gedopt werden, ohne dabei erwischt zu werden. Einer der größten Skandale in der Sportgeschichte wird aufgedeckt. Folge: Der Whistleblower Rodtschenkow muss aus Russland fliehen, um zu überleben. Diese Doku erzählt von den geheimen Machenschaften der russischen Regierung und einem korrupten System.

Super Size Me

Spannung: 4 von 5 Sternen

Dramatik: 5 von 5 Sternen

Wie alle wissen, ist Fast Food ungesund. Wie ungesund es ist, testet der Dokumentarfilmer Morgan Spurlock. Er will herausfinden, was hinter dem Konzept von Fast-Food-Ketten steht und warum die US-Amerikaner so dick sind. Dafür ernährt er sich einen Monat lang ausschließlich von McDonalds-Produkten – dreimal am Tag, also morgens, mittags und abends. Während seines Selbstversuchs lässt Spurlock sich regelmäßig medizinisch durchchecken. Die Folgen sind so fatal, dass McDonalds die Supersize-Größe aus dem Sortiment nimmt.

FYRE: The Greatest Party That Never Happened

Spannung: 4 von 5 Sternen

Dramatik: 4 von 5 Sternen

Diese Dokumentation erzählt von der Geschichte, wie ein Festival, das als beste Party der Geschichte angekündigt wurde, als großer Betrug entpuppt wurde. Der Unternehmer Billy McFarland plante das Fyre Festival auf den Bahamas, am Strand, mit toller Musik und Promis. Der große Traum zerplatzte, als die Planung und Vorbereitungen nicht so liefen wie erwünscht. Tausende Menschen kamen am geplanten Tag an und fanden ein Trauerspiel vor: Nichts war so, wie vorher angekündigt. Der Skandal war groß und sorgte für weltweites Aufsehen.

Logo