Nein heißt NEIN: Aktion in Augsburg gegen Gewalt an Frauen

Am Donnerstag, den 25. November, plant das Augsburger Aktionsbündnis eine besondere Aktion auf dem Königsplatz. Was euch dort erwartet und warum ihr vielleicht auch an der Aktion teilnehmen wollt, erfahrt ihr jetzt.

Nein heißt NEIN: Aktion in Augsburg gegen Gewalt an Frauen

Donnerstag, der 25. November, ist ein besonderer Tag: Es ist der Internationale Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“. Zu diesem Anlass möchte das Augsburger Aktionsbündnis mit einer Geste auf von häuslicher und physischer Gewalt betroffene Frauen aufmerksam machen.

Welche Aktionen sind in Augsburg geplant?

Das Aktionsbündnis hat in diesem Jahr eine Kerzenaktion vorbereitet. Auf dem Königsplatz auf Höhe der Bahnhofsstraße werden rund 150 Kerzen angezündet. Diese sollen an die Frauen erinnern, die 2021 in Deutschland durch häusliche und sexualisierte Gewalt ums Leben gekommen sind.

Der Königsplatz wird am 25. November orange beleuchtet sein.

Auch der Soroptimist Club Augsburg wird mit einer Aktion vertreten sein. Unter dem Titel „Orange the world – we stand up for women“ wird ein Stapel blutroter Schuhe, aufgehäuft auf einem orangefarbenen Tuch, zu sehen sein: Als Erinnerung an die Frauen, die Opfer von der Gewalt ihrer Partner wurden.

Ziel der Aktion ist es ebenso, Wege aus der Gewaltspirale aufzuzeigen. Deshalb werden auch Frauen zu Wort kommen, die den Weg aus einer Gewaltbeziehung gefunden haben.

Jede vierte Frau erlebt Partnergewalt

Betroffen sind Frauen in allen sozialen Schichten.

Sexualisierte oder physische Gewalt, die durch den Partner ausgeübt wird, erleben viele Frauen. Laut dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist jede dritte Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben von sexualisierter und/oder physischer Gewalt betroffen. Jede vierte Frau erfährt diese Gewalt durch ihren aktuellen oder Ex-Partner.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Augsburg, Barbara Emrich, wünscht sich, dass viele AugsburgerInnen sich an der Aktion beteiligen. Gerade weil so viele Frauen von Gewalt betroffen sind, sei es wichtig darüber zu sprechen. Sie spricht von einer „gesellschaftlichen Wunde“, auf welche die Öffentlichkeit hingewiesen werden muss.

Sechssprachige Broschüre

Bei der Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg erhalten Betroffene und Angehörige Hilfe. Unter anderem in Form einer Informationsbroschüre, die in sechs Sprachen erscheint.

Sie informiert über Handlungsmöglichkeiten und gibt eine Übersicht über Anlaufstellen und Hilfsangebote in Augsburg.

Logo