DB Müllservice - Gute Tat oder Farce?

Die deutsche Bahn bietet euch relativ neu einen WhatsApp-Müllservice. Ich habe das Ganze getestet und mir einige Gedanken zu den Hintergründen gemacht.

DB Müllservice - Gute Tat oder Farce?

Ich stand kürzlich am Augsburger Hauptbahnhof und hatte eine Wartezeit von rund einer Stunde zu überbrücken. Wie das immer so ist, beginnt man zwanghaft nach Beschäftigungen zu suchen. Also schweifte mein Blick durch die Aufenthaltshalle und verharrte schließlich bei einer Plakatwand.

„Uns können Sie die schmutzigsten Dinge per WhatsApp anvertrauen“

Die Idee ist recht simpel. Wenn ihr auf dem Gelände der Deutschen Bahn Schmutz entdeckt, dann könnt ihr diesen per WhatsApp melden und ein Mitarbeiter des Reinigungspersonals erledigt die Säuberung. Als Nachhaltigkeitsverfechter fand ich das erstmal ziemlich cool und nachdem direkt neben meinen Füßen eine halbe Dönerbox drohte, so langsam ein Eigenleben zu entwickeln, dachte ich mir, ich teste das innovative Angebot der Bahn doch gleich mal. Ich zückte mein Smartphone, beschrieb kurz die Lage des Übeltäters und beobachtete gespannt wie es weiterging.

![c72ddfc6-ba86-49a2-87dd-e6e3a4f67410]

Funktioniert der Service? Wie gesagt hatte ich nur rund eine Stunde Zeit, um das Ganze zu testen. In dieser Zeit kam leider kein Mitarbeiter. Um euch hier auch halbwegs fundierte Ergebnisse liefern zu können, habe ich zusätzlich in den Weiten des Internets recherchiert und anscheinend erfolgt die Reinigung tatsächlich teils gar nicht oder lässt lange auf sich warten.

![361c4335-3c99-4c1f-be5e-2b4f2249e2be]

Was ist der Hintergrund? Wie dem auch sei. Es stellt sich ja schon ein wenig die Frage, was also der Nutzen für die Deutsche Bahn ist. Fest steht, dass Nachhaltigkeit boomt und glücklicherweise immer mehr Menschen bewusster leben möchten. Das entgeht natürlich auch nicht den Marketingköpfen großer Unternehmen. Erst kürzlich haben wir uns da ja beispielsweise die City-Zone der SWA näher angesehen und sind zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen. Auch bei der Deutschen Bahn kann man sich also prinzipiell erstmal freuen, dass ein Schritt in Richtung Nachhaltigkeit gegangen wird, merkt bei genauerem Hinschauen aber schnell, dass am Ende nicht unsere Erde, sondern das eigene Image im Fokus steht.

![404e068f-3121-4b8f-9018-5951caec2252]

Ist das wirklich nötig? Jetzt will ich hier die Deutsche Bahn gar nicht zu schlecht machen, denn Fakt ist ja, dass alles was zum Umweltschutz beiträgt, wichtig und gut ist. Viel mehr stelle ich mir die Frage, warum es derartige Kampagnen überhaupt geben kann. Voraussetzung für sie ist, dass Menschen ihren Müll unachtsam auf den Boden werfen. Genau hier liegt das eigentliche Problem. Wenn alle einen kleinen Beitrag für unsere Umwelt leisten, wären Dienste wie der Müll-Service überflüssig. Ich für meinen Teil werde das Angebot der Deutschen Bahn definitiv nicht mehr in Anspruch nehmen, sondern Müll, den ich finde, direkt wegwerfen. Die halbe Dönerbox hätte ich in der Zeit, in der ich eine Nachricht formuliere, vermutlich zehn mal entsorgen können. Das tat ich letzten Endes auch, bevor ich nach rund einer Stunde Wartezeit in meinen Zug stieg.

Logo