Für mehr Nachhaltigkeit im Badezimmer

Schon mal von festem Shampoo oder der Menstruationstasse gehört?

Für mehr Nachhaltigkeit im Badezimmer

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema - und das nicht nur im Bereich Lebensmittel oder Kleidung, sondern auch im Badezimmer kann man so einiges ändern. Hier folgen 5 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Badezimmer.

Festes Shampoo und Duschgel

Ein Blick in die Dusche meiner WG reicht, um festzustellen, dass Plastik im Badezimmer ein großes Thema ist und leicht vergessen wird. Zahlreiche Shampoos, Duschgele und Conditioner in Plastikflaschen tummeln sich in unserem Badezimmer. Ein Weg in den Bioladen oder die einfache Drogerie zeigt jedoch, dass es umweltfreundliche Ersatzprodukte gibt. Feste Shampoos oder Duschgele lösen das Plastikproblem und führen zu einem nachhaltigeren Leben.

Rasierhobel

Der normale Drogerieeinkauf: 8,95€ vs. der Drogerieeinkauf mit neuen Rasierklingen: 144,64€. Jeder der schon mal Rasierklingen in seinen Warenkorb gepackt hat, weiß, wie teuer diese sind und wie viel Plastik dabei verschwendet wird. Die alt-neue Alternative: Der Rasierhobel mit Wechselrasierklingen. Hierbei spart ihr einiges an Geld und die Natur wird es euch ebenfalls danken.

Die Menstruationstasse und die Period Pantys

Circa die Hälfte der Weltbevölkerung ist weiblich und circa die Hälfte der Bevölkerung hat monatliche ihre Periode. Jahrzehnte lang gab es keine nachhaltigen Alternativen zu Tampons, Binden und Co, jedoch ist das Thema Periodenhygiene in den letzten Jahren auf dem Vormarsch. Heute gibt es beispielsweise die Menstruationstasse, die größenteils vegan ist und aus medizinischem Silikon frei von chemischen Inhaltsstoffen besteht. Die Tassen halten bis zu 15 Jahre und kosten zwischen 5 und 30 Euro. Außerdem sind die Period Pantys aktuell total im Kommen. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Wiederverwendbare Abschminkpads

Bei der täglichen Abendroutine kann auch auf die Nachhaltigkeit geachtet werden. Zumindest bei mir wird fast jeden Abend die Packung Wattepads gezückt, mit Mizellenreinigungswasser getränkt und dann geht’s an das Abschminken. Danach landen jeden Tag 2-3 Wattepads im Abfalleimer. Doch hier gibt es eine umweltfreundliche Alternative: Waschbare Reinigungspads. Diese können ganz einfach in der Waschmaschine mitgewaschen und nach dem Trocknen wiederverwendet werden.

Aussortieren und verschenken

Auf der Suche nach einer neuen Rolle Klopapier öffnet man ganz langsam und behutsam das Badschränkchen. Und doch fallen einem längst vergessene Produkte entgegen, die man anschließend alle wieder brav in den Schrank quetscht. Warum nicht einfach mal aussortieren und die ausgemisteten Produkte an Freunde und Familie verschenken?

Logo